Ehmsenweg Etappe 3 Kloster Brunnen - Fretter


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Stunden 57 Min.
Höchster Punkt: 621 m
Tiefster Punkt: 292 m
Der Ehmsenweg bringt den Wanderer auf der dritten Etappe ins Fretterbach-Tal

Am Kloster Brunnen quert der Ehmsenweg die noch kleine Röhr und führt südwärts durchs Herz der Homert in die Gemarkung der Gemeinde Finnentrop. Östlich erhebt sich die Homert (656m), westlich der Baukloh (616m) und der Ehmsenweg folgt der Röhr mitten hinein in den Fretter Wald.

Der nächste Ort am Ehmsenweg ist das kleine Faulebutter, das eigentlich nur aus zwei Höfen besteht. Seinen Namen verdankt Faulebutter wahrscheinlich dem Umstand, dass es sich hier oben nicht gut landwirtschaften lässt und die Bauern sich wie in einer fauligen Bütte gefühlt haben müssen bei all dem Regen und den vielen Bächen, die den Boden aufweichen.

Südwestlich von Faulebutter entspringt am Sterlberg (549m) die Salwey, ein knapp 15km langer Zufluss der Wenne, die über die Ruhr entwässert. An der Salwey wurden bisher Eisvogel, Wasseramsel, Gebirgsstelze und Stockente als Brutvögel nachgewiesen. Als Nahrungsgäste treten Fischreiher und Schwarzstorch auf. Mit ein bisschen Glück macht man vielleicht eine schöne Tierbeobachtung.

Weiter geht es durch dichte Wälder über den Dupp (476m) an Giebelscheid vorbei nach Fretter, dem Zielpunkt der dritten Etappe auf dem Ehmsenweg. Fretter liegt an der Einmündung des kleinen Giebelscheidbachs in den Fretterbach, einem 17km langen Zufluss der Lenne.

In Fretter ist nicht nur die 1927-33 erbaute St. Matthias Kirche sehenswert, sondern auch Ruhrmanns Mühle. Die Knochenmühle wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet, um Tierknochen zu organischem Dünger zu zermahlen. In der Knochenmühle von Fretter kam ein Stampfwerk vom Typ der Kalifornischen Poche zum Einsatz. Es ist das letzte erhaltene Pochwerk in Nordrhein-Westfalen und bundesweit das älteste Exemplar dieses Typs. Direkt hinter der Mühle liegt malerisch der Ruhrmanns Teich genannte Mühlenweiher.

Ehmsenweg-Etappen


Ehmsenweg Etappe 1Ehmsenweg Etappe 2Ehmsenweg Etappe 3Ehmsenweg Etappe 4Ehmsenweg Etappe 5


Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) bietet Ihnen in der Zeit von Mai bis Oktober geführte Wandertouren auf dem Ehmsenweg (X8) an. Sie haben die Möglichkeit abschnittsweise oder für die gesamte Wegstrecke nach Verfügbarkeit einen erfahrenen Wanderführer über die Telefonnummer (02931) 52 48-13 zu buchen. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Ehmsenweg (X8) Hotline (02931) 52 48-13. Für schriftliche Anfragen zum Ehmsenweg schicken Sie uns eine Email.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.