Ederhöhenweg Etappe 4 Hatzfeld - Battenberg


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑662m  ↓679m
Ederhöhenpfad Ederhöhenweg

In Hatzfeld im Ederbergland startet die vierte Etappe auf dem Ederhöhenweg, der 1983 angelegt wurde und von der Quelle der Eder bis nach Kassel führt. Ab Hatzfeld ändert sich das Markierungszeichen: Gab bislang das weiße X ergänzt um den Buchstaben E die Richtung vor, ist es ab Hatzfeld ein weißes E mit einer blauen Welle. Der Ederhöhenweg heißt die nächsten gut 60km auch nicht mehr Ederhöhenweg, sondern Ederhöhenpfad. Aber geändert hat sich nur der Namen wie anno 1991 beim Schokoriegel, als es hieß: Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix.

Von Hatzfeld geht es entlang der Eder um den Hammerhardt (456m) herum Richtung Holzhausen. Der Ederhöhenweg leitet oberhalb des Naturschutzgebiets Friedenthal in den Hatzfelder Stadtfeld. Von Holzhausen, schön in einer Ederschleife gelegen, leitet der Ederhöhenweg über die Westflanke des Rothlaub (463m) zur Hirschbachseite (514m) und den Holzhäuser Klippen. Von dem Felsvorsprung genießt man den schönen Blick über das Edertal.

Jetzt richtet sich der Ederhöhenweg nordwärts und passiert einige Berge. Struthkopf (552m), Grubenkopf (538m), Beerberg (508m) und Eisenberg (499m) markieren den Weg, der nach Battenberg führt. Auf dem Eisenberg befand sich zu Zeiten der Kelten eine Ringwallanlage, von der heute noch Wälle erkennbar sind. Funde von Keramik, Fibeln, Gürtelhaken, Werkzeug und Waffen weisen auf eine Besiedlung des Eisenbergs in der Zeit um 200 v.Chr. hin. Der Eisenberg ist heute ein beliebtes Ziel für Gleitschirmflieger, die ihre Runden über dem Tal der Eder drehen.

Am Bahnhof Battenberg vorbei erreicht der Ederhöhenweg die Stadt im Ederbergland. Rechterhand erhebt sich der Burgberg (464m). Hier stehen noch Reste der ehemaligen Kellerburg, die Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut wurde. Der 17m hohe Bergfried wurde restauriert und dient heute als Aussichtsturm. Wer zwischen April und September die 88 Stufen hinaufklettert, kann von der Aussichtsplattform den Blick auf die Marburger Lahnberge, den Kahlen Asten (842m) im Hochsauerland und das Hohe Lohr (657m) im Kellerwald genießen.

Battenberg im Edertal ist übrigens Namenspate des englischen Königshauses, deren offizieller Familienname Mountbatten-Windsor ist. Mountbatten – englisch für Battenberg – ist der Name von Prinz Philip, Gemahl von Queen Elizabeth. Die Familie Battenberg kam zu ihren Namen, als Alexander, Prinz von Hessen, die Gräfin Julia Hauke ehelichte und fortan nicht mehr Prinz sein durfte. Also gab man ihm den Titel Fürst von Battenberg.

Das Schloss Battenberg hat mit diesen Geschichten allerdings nichts zu tun. Es wurde 1732 vom Oberforstmeister von Lauenburg erbaut und diente später als Jagdschloss des hessischen Landgrafen und dann Sitz der Forstverwaltung. Seit 1971 ist das Schloss Battenberg Sitz der Stadtverwaltung.

Ederhöhenweg Etappen


Ederhöhenweg Etappe 1 - Ederhöhenweg Etappe 2 - Ederhöhenweg Etappe 3 - Ederhöhenweg Etappe 4 - Ederhöhenweg Etappe 5 - Ederhöhenweg Etappe 6 - Ederhöhenweg Etappe 7 - Ederhöhenweg Etappe 8 - Ederhöhenweg Etappe 9 - Ederhöhenweg Etappe 10 - Ederhöhenweg Etappe 11

Vgwort