Battenberger Burgenweg (Wandermärchen Burgwald-Ederbergland)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 4 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑220m  ↓220m
Battenberger Burgenweg (Wandermächen Burgwald-Ederbergland)

Battenberg ist eine Kleinstadt im Ederbergland. Hier wurde innerhalb des sogenannten „Wandermächens Burgwald-Ederbergland“ der zertifzierte erste Premium-Spazierwanderweg angelegt, der Battenberger Burgenweg.

Der Battenberger Burgenweg verläuft durch die historische Altstadt von Battenberg, ermöglicht schöne Ausblicke und führt vom Edertal hinauf auf den 462m hohen Burgberg. Battenberg war im Mittelalter eine Grafschaft. Der Titel eines Grafen (und später Fürsten) zu Battenberg wurde im 19. Jahrhundert wieder „recyclet“, weil Alexander von Hessen-Darmstadt unter Stand heiratete und seiner Gemahlin einen eigenen Titel zuschusterte.

Der Battenberger Burgenweg beginnt mitten im Herzen der Altstadt am historischen Rathaus. Heute ist an dieser Stelle das Stadtmuseum, welches über die Zusammenhänge Battenbergs zum Britischen Königshaus (die Kinder von Queen Elisabeth II. und Prinz Philipp heißen Mountbatten-Windsor und damit auch Prinz Charles und dessen Kinder William und Harry).

Der Battenberger Burgenweg führt uns entlang der Neuburg, einem ehemaligen Jagdschloss, weiter zum Hügelchen, von dem man weit ins Ederbergland blicken kann. Über den Philosophenweg geht es nun zum Burgberg, der sich als Kegel mitten in der Stadt erhebt. 

Auf dem Burgberg steht der restaurierte Bergfried der ehemaligen Kellerburg, der heute während der Saison (April-Oktober) als Aussichtsturm zugänglich ist. Vom Kellerburgturm hat man einen guten Ausblick über das gesamte Ederbergland. Reste der Umfassungsmauer und des Wallgrabens aus dem 13. Jahrhundert sind teilweise noch erkennbar.

Im Burgberg wurde ab dem 19. Jahrhundert nach Braunstein gegraben. Im Zweiten Weltkrieg nutzte man das Stollensystem als Luftschutzbunker. 2000 wurde das Besucherbergwerk Burgbergstollen eröffnet. Mit Schutzkleidung und Grubenlampe können die mehr als 150 Jahre alten Stollen und Schächte unter Anleitung erfahrener Führer besichtigt werden. Die Arbeitsbedingungen der Bergleute unter Tage werden anschaulich dargestellt.

Der Weg führt nun wieder zurück in die Stadt, die zu einer kulinarischen Pause einlädt, bevor man den Battenberger Burgenweg am alten Rathaus und Stadtmuseum Battenberg beenden kann.

Bildnachweis: Von Muck [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort