Ederhöhenweg Etappe 3 Arfeld - Hatzfeld


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 35 Min.
Höhenmeter ca. ↑527m  ↓556m
Ederhöhenweg XE

Die dritte Etappe des Ederhöhenwegs startet in Arfeld im Wittgensteiner Land. Man folgt ein kurzes Stück der Landstraße nach Schwarzenau und passiert dann die Eder und folgt dieser wieder ein kurzes Stück aufwärts. Durch ein schönes Waldgebiet geht es über die Herzogeiche (543m) nach Beddelhausen, dem letzten Ort, bevor der Ederhöhenweg ins Hessische wechselt.

Bei Beddelhausen ist die Ederaue mittlerweile recht breit. Sehenswert ist die Rundbogenbrücke aus dem 19. Jahrhundert und die evangelische Kapelle. Die Kapelle basiert auf einem schlichten Saal, der im Kern noch aus dem 13. Jahrhundert stammt. Bei Beddelhausen quert der Ederhöhenweg erneut die Eder und leitet nun links des Flusses hinüber nach Hessen ins Ederbergland. Den ersten Ort, den der Ederhöhenweg in Hessen erreicht, ist Hatzfeld.

In Hatzfeld gibt es Einiges zu sehen. Da ist natürlich zum einen Burg Hatzfeld, die im 13. Jahrhundert auf einem Berghang über dem Edertal errichtet wurde. Burg Hatzfeld war schon um 1570 nicht mehr dauerhaft bewohnt und wurde 1842 zu Teilen niedergelegt. Der örtliche Heimatverein ist seit den 1990er Jahren damit beschäftigt, die Burg nach und nach zu sanieren.

Bevor die Herren von Hatzfeld ihre Burg bauten, wohnten sie in einem Adelshof. Der befand sich in direkter Nachbarschaft der romanischen Emmauskapelle, der ältesten Kirche in Hatzfeld. Die Emmauskapelle entstand schon im 12. Jahrhundert. In der Emmauskapelle steht die alte Orgel aus der Stadtkirche, die 1706 konstruiert wurde und zu den ältesten Orgeln in Hessen zählt.

Die Stadtkirche St. Johannes ist ein verschieferter Fachwerkbau, der wahrscheinlich mit Gründung der Stadt um 1340 errichtet wurde. Im Chorraum der Stadtkirche hängt über dem Altar ein sehenswertes spätgotisches Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert.

Die jüngste Kirche in Hatzfeld ist die katholische St. Hubertus Kirche. Auf dem Rath, einer Felsnase über dem Edertal, wurde 1898 vom örtlichen Oberförster eine kleine Kapelle erbaut, deren Eingang mit einem Geweih verziert wurde. Die Enkel des Bauherren schenkten die Kapelle später der katholischen Gemeinde, die die Hubertuskirche erweitern und umbauen ließ.

Ederhöhenweg Etappen


Ederhöhenweg Etappe 1 - Ederhöhenweg Etappe 2 - Ederhöhenweg Etappe 3 - Ederhöhenweg Etappe 4 - Ederhöhenweg Etappe 5 - Ederhöhenweg Etappe 6 - Ederhöhenweg Etappe 7 - Ederhöhenweg Etappe 8 - Ederhöhenweg Etappe 9 - Ederhöhenweg Etappe 10 - Ederhöhenweg Etappe 11

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort