Döttesfeld

Im Ahle EckIm Ahle Eck

An der Mündung des Holzbachs in die Wied liegt dreiseitig umgeben vom Altenkirchener Raiffeisenland das Dorf Döttesfeld. Von Süden her fließt der Grenzbach der Wied zu. Döttesfeld ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in das schöne Grenzbachtal.

Der Westerwaldsteig führt auf seiner 13. Etappe von Flammersfeld nach Horhausen durch die Gemarkung der Ortsgemeinde Döttesfeld. Hier steht für den Steigwanderer ein kleines Highlight an: Die einzige Kneipp-Wassertretanlage am Westerwaldsteig in einem rauschenden Bach. Das Kneipptretbecken ist direkt am Holzbach installiert und bietet den Wanderern die Möglicheit, für eine erholsame Pause.

Im Döttesfelder Wald beim Ortsteil Breitscheid wurde bereits 1974 ein Waldlehrpfad eingerichtet. Auf einer Wegstrecke von 6km wird auf 18 Schautafeln über Flora und Fauna in den Wäldern am Grenzbachtal informiert.

Vom Wanderparkplatz am Ortsausgang Döttesfeld in Richtung Bürdenbach-Bruchermühle starten verschiedene, mit Symbolen ausgeschilderte Wanderwege. Die mit einem Geweih markierte Rundwanderung beispielsweise führt auf 8km Strecke über einen Waldlehrpfad zum Yoga Vidya Zentrum Westerwald.

Das Yoga Vidya Zentrum wurde 1996 im Gut Hoffnungsthal im Grenzbachtal eingerichtet. Hoffnungsthal wurde zwischen 1760 und 1780 als Jagdhaus der Fürsten von Wied direkt am Grenzbach erbaut. 1850 erfolgte die Umrüstung zu einer Sägemühle, die von einem großen Mühlrad durch das in zwei Teichen gestaute Wasser des Grenzbachs angetrieben wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente Gut Hoffnungsthal u.a. als Landschulheim und als malerische Kulisse für Filmaufnahmen, bevor dann in den 1990er Jahren ein Yoga Ashram eingerichtet wurde – ein klosterähnliches Medidationszentrum.

Folgt man dem Lauf des Grenzbachs weiter in Richtung Quelle, erreicht man den Hölderstein, ein kolossales, mit Buchen und Eichen bewachsenes Felsgebilde mit guter Sicht ins Grenzbachtal. Nach dem Aufstieg am Pleckhausener Marienbildstock vorbei reicht der Blick bis zum Beulskopf mit dem Raiffeisenturm.

An der südlichen Seite des Höldersteins wurde ein Klettersteig eingerichtet, der einzige dieser Art am Westerwaldsteig. Der ca. 250m lange Steig führt über Krampen, Steigbügel, Stifte, drei Leitern und eine Brücke und bewältigt einen Höhenunterschied von rund 80m. Erreichen kann man den 2010 eröffneten Klettersteig am Hölderstein von dem Wanderparkplatz (an der K 127) bei Döttesfeld-Breitscheid über den gelb markierten Zuweg des Westerwaldsteiges.

Seit 2006 ist Döttesfeld auch einer der Einstiegspunkte in den Nordic Walking Park Grenzbachtal. Das Grenzbachtal ist Teil des Nordic-Walking-Parks Westerwald, dem mit 67 Teilstrecken größten zusammenhängende Park Deutschlands. Im Grenzbachtal sind neun Touren mit einer Gesamtlänge von rund sechzig Kilometern ausgeschildert. Kern sind die vier Ochsentouren, die durchs renaturierte Grenzbachtal führen, in dem heute wieder Heckrinder (eine Rückzüchtung des Auerochsen) und Galloways frei weiden.

Vgwort