Burg Vetzberg

Burg Vetzberg liegt weithin sichtbar auf einem Basaltstock, der sinnigerweise Vetzberg (310m) heißt und sich oberhalb des gleichnamigen Biebertaler Ortsteils Vetzberg erhebt. Burg Vetzberg entstand im 12. Jahrhundert und wurde vom Gleiberger Grafen als Zweitburg genutzt. So bewohnte sie zunächst wohl der Gleiberger Vogt und nach ihm im Laufe der Zeit bis zu 34 verschiedene Adlige, die Ganerben. In der Mitte des 13 Jahrhunderts wurde die Oberburg um die Unterburg erweitert.

Heute sind nur noch der 22m hohe Bergfried, die Giebelwand des Palas, Teile der Ringmauern und Reste der Unterburg erhalten. Im Bergfried befinden sich drei mit Kuppelgewölben überdeckte Stockwerke. Der heutige Zugang zum Turm wurde 1935 eingebaut.

Der Bergfried von Burg Vetzberg ist heute als Aussichtsturm begehbar. Man hat nicht nur einen schönen Blick hinüber zur Burg Gleiberg, sondern auch weit über den Krofdorfer Forst und auf das Gießener Becken rund um die Universitätsstadt an der Lahn.

Regionaler Bezug:

Biebertal Landkreis Gießen Hessen Gleiberger Land Gießener Becken Oberhessen