Auf schmalen Pfaden durch die Kroppacher Schweiz (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑367m  ↓367m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wanderwege in der Kroppacher Schweiz gibt es zu Haufe, ist doch die Kroppacher Schweiz ein beliebtes Wandergebiet im Westerwald. Die hier vorgestellte Wanderung startet in Heuzert, leitet über den Hartenberg nach Limbach, führt vorbei am „Deutschen Eck“ des Westerwaldes und bringt uns anschließend wieder zurück nach Heuzert. Das Besondere: Wir wandern fast ausschließlich abseits der ausgetretenen Wege über kleine Pfade durch die herrliche Natur.

Parkmöglichkeiten finden sich am Wilhelmsteg bei Heuzert. Gleich vom Parkplatz weg überqueren wir mittels des Wilhelmsteges die Große Nister und treffen dort auf die Beschilderung einiger bekannter Wanderwege im Westerwald, namentlich den Westerwaldsteig, den Marienwanderweg und den Kölner Weg. Von nun an wandern wir ein gutes Stück entlang der Großen Nister, bevor wir dem Kölner Weg über den Hartenberg folgen. Unterwegs gibt es dabei einige Ameisenhügel links und rechts des Weges zu entdecken.

An einer Kreisstraße angekommen, folgen wir für wenige Meter deren Verlauf auf kleinem Pfad und treffen bald auf den Westerwaldsteig. Jetzt geht es nach links und abwärts in das Tal der Kleinen Nister bis nach Limbach. In Limbach wandern wir vorbei an einem schönen Dorfbrunnen, dem Dorfmuseum und über die historische Steinbrücke über die Kleine Nister hinweg. Hinter dem „Haus des Gastes“ folgen wir den Spuren eines „Bachlehrpfades“ und folgen im Anschluss dem Heunigshöhlen Pfad, vorbei an der Heunigshöhle bis zur Lützelauer Mühle.

Nochmals geht es ab hier entlang der kleinen Kreisstraße und dann über den „Wilhelm G. Schneider-Weg“, - ein ehemaliger Förster - weiter bis zum „Deutschen Eck“ des Westerwalds. In Anlehnung an das Deutsche Eck in Koblenz, dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel, wurde kurzerhand der Zusammenfluss von Kleiner und Großer Nister zum Deutschen Eck des Westerwaldes ernannt - warum auch nicht.

Wir überqueren die Kleine Nister und wandern vorbei an einer Schutzhütte mit Rastplatz. Bald ergibt sich ein schöner Blick zum Deutschen Eck, und ein schöner Waldweg, rechts schroffe Felsen und links die Große Nister, leitet uns wieder zurück zum Parkplatz in Heuzert.