Zum Aussichtsturm Krämerod und ans Rennsteighaus (Neue Ausspanne)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑392m  ↓392m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Am Südwesthang des Thüringer Waldes liegt der Doppelort Struth-Helmershof, als Ortsteil der Gemeinde Floh-Seligenthal. Der Rennsteig, Thüringens bekanntester Wanderweg, verläuft in der Nähe. Davon können wir uns selbst überzeugen, denn diese Runde folgt einem Teil des Rennsteigs, zwischen der Weidensuhlswiese und der Neuen Ausspanne an der L1028, wo 2014 das Rennsteighaus mit Gastronomie eröffnet wurde. Einige Touren, ob wandernd oder langlaufend, starten hier.

Wir beginnen unsere Rundwanderung am Wanderparkplatz beim Bergschwimmbad Struth-Helmershof, östlich des Ortskerns, an der Straße Heidenstein. Die ersten rund 3,5km wandern wir ansteigend, zunächst in Richtung Kernberg (752m). Hier kommen wir zur Lichtung Kernwiesen mit dem Aussichtspunkt Kernberg „Die Bollwiese“.

In der Höhenlage wandern wir mit Wald und Wiesen zur Bergwacht Struth auf der Weidensuhlswiese und stoßen auf den Rennsteig. Wanderer auf der Rennsteig-Rundtour: Neue Ausspanne und Apfelstädt-Quelle kommen hier auch lang.

Wir biegen nach links in den Rennsteig ein. Linkerhand erheben sich der Gabelskopf (743m) und der Krämerod (765m) mit Aussichtsturm. Von der Plattform aus, die mit einer Infotafel versehen ist, kann man über und in die Natur des Thüringer Waldes schauen.

Bis zur Neuen Ausspanne sind es noch rund 500m. Das Rennsteighaus mit barrierefreien Sanitäreinrichtungen, Grillimbiss und Räumlichkeiten, um Sportgerätschaften unterzustellen, wurde 2014 gebaut. Auch ein Bus hält hier.

Wir verlassen den Rennsteig und wandern Richtung Nesselhof. Mit Bachläufen, Waldrand und Nesselgrundwiese wandern wir weiter abwärts. Durch abwechslungsreiche Vegetation gelangen wir nebst Flohbach nach Struth-Helmershof. Wir nehmen den Mühlenweg. Im Ortskern treffen wir auf die Kirche Struth-Helmershof. Die barocke Dorfkirche wurde 1771 gebaut. Bis zum Bergschwimmbad ist es nicht mehr weit.

Bildnachweis: Von OliverKuehn [Public domain] via Wikimedia Commons

Vgwort