Spitterfall und Ebertswiese: Rennsteig-Runde ab der Neuen Ausspanne


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.64km
Gehzeit: 03:27h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 46
Höhenprofil und Infos

Unsere heutige Natur-Tour am Rennsteig liegt zwischen den Orten Tambach-Dietharz und Floh-Seligenthal. Dabei treffen wir auf das Naturschutzgebiet Spittergrund mit dem Spitterfall und auf das Naturschutzgebiet Ebertswiese.

Den höchsten Punkt haben wir am Mittleren Höhenberg (836m) und einen erfrischenden Punkt haben wir am Bergsee. Start ist an der L1028, die Tambach-Dietharz und Floh-Seligenthal verbindet, bei der Neuen Ausspanne mit Versorgung und Parkplatz am Rennsteig.

In den Rennsteig biegen wir gen Norden ein, zur Alten Ausspanne. Mit Waldbegleitung geht es über den Glasberg und zum Rastpunkt Nägelstedter Girn. Der Rennsteig führt uns zur Schmalkalder Hütte mit dem Goldborn, der Quelle der Spitter, und ins Naturschutzgebiet Ebertswiese.

Die 1936 unter Naturschutz gestellte Ebertswiese misst etwa 24ha, entstand durch Rodung und war einst recht sumpfig. Daher bietet die Ebertswiese mit ihrem nährstoffreichen Boden, Nasswiesen und Quellfluren, einen Grund für etliche Pflanzen- und Tierarten, die sich hier wohl fühlen und den Wanderer durch die jahreszeitlich unterschiedliche Blumenpracht erfreut.

Die Spitter entsteht aus mehreren Sumpfquellen der Ebertswiese, ist ca. 6,5km lang, durchfließt den Spittergrund und mündet in Tambach-Dietharz in die Apfelstädt. Sie bildet den Spitterfall. Den schauen wir uns an. Der Spitterfall gehört zu den höchsten Wasserfällen Thüringens. Über gesamt rund 19m stürzt sie sich über vier Kaskadenstufen in die Tiefe.

Wir umwandern die Spitter, kommen am Löwen-Born vorbei wieder auf den Rennsteig zur Ebertswiese zurück. Dort ist das Berghotel Ebertswiese nebst einem Feuerlöschteich. Wir genießen die Landschaft auf über 770m und wandern zum Mittleren Höhenberg (836m).

Kurz drauf lädt der Bergsee Ebertswiese zum Naturgenuss ein. Der klare See hat eine Tiefe von 8-13m und entstand durch Gesteinsabbau, bei dem eine Wasserader angebohrt wurde. Auf drei Seiten ist er umgeben von bis zu 30m hohen Felsen. Ein hübscher Flecken, der von Badenden und Tauchern genutzt wird und wo jährlich ein Bergseefest stattfindet.

Rund 8,4km Wanderung haben wir unter den Sohlen. Auf dem Rückweg tangieren wir nochmal die Ebertswiese, gehen von Wald begleitet ins Örtchen Nesselhof, dass als Hospitalstandort im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt wurde. Bis zur Neuen Ausspanne sind es noch rund 2km bergan.

Bildnachweis: Von Michael Fiegle [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.46km
Gehzeit:
04:16h

1537 war das Lutherjahr in Tambach, als Martin Luther aus Schmalkalden hier Station machte und sich sowas wie ein Wunder ereignet haben soll. Der...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.29km
Gehzeit:
04:10h

Die Wanderung startet in Tambach-Dietharz, das im mittleren Teil des Thüringer Waldes liegt. Sie verläuft durch den Spittergrund, der teilweise...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.63km
Gehzeit:
03:57h

Floh-Seligenthal ist eine Einheitsgemeinde am Südwesthang des Thüringer Walds und liegt direkt am Rennsteig. Wir wandern hinein ins europäische...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Nesselhof (Floh-Seligenthal)Nägelstedter GirnBerghotel EbertswieseSpitter-QuelleSchmalkalder HütteBergsee (Ebertswiese)Mittlerer HöhenbergSpitterfallNeue AusspanneEbertswieseTambach-DietharzFloh-Seligenthal
ivw