Rennsteig-Rundtour: Neue Ausspanne und Apfelstädt-Quelle


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 20.11km
Gehzeit: 05:21h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 21
Höhenprofil und Infos

Die 34km lange Apfelstädt hat ihre Quelle unterhalb des Rennsteigs, an der Schmalkalder Loibe, etwa 5km südwestlich von Tambach-Dietharz. Die Apfelstädte markiert im Thüringer Wald die Westgrenze im Elbe-Flusssystem. Bei Molsdorf mündet die Apfelstädt nach 34km in die Gera.

Unsere Rundwanderung startet an der Neuen Ausspanne am Rennsteig. Das ist auch die einzige Möglichkeit, Wanderpaket und/oder Magen aufzufüllen – es sei denn es reichen die nächsten 5 Stunden Luft und Liebe.

Man kann sein Fahrzeug an einem gebührenpflichtigen Parkplatz an der Kreuzung der L1028 abstellen. In 2014 wurde hier im Wald das Rennsteighaus eröffnet, mit barrierefreien sanitären Einrichtungen und Räumlichkeiten zum Ausspannen oder Ski unterspannen. Auch ein Bus hält hier an.

Wir wandern gegen den Uhrzeigersinn und folgen ein Stück dem Rennsteig nach Süden. Es geht zum Aussichtsturm Krämerod. Von der Plattform aus, die mit einer Infotalfel versehen ist, kann man über und in die Natur des Thüringer Waldes schauen. Die Anhöhe Krämerod ist mit 765m gemessen.

Der Rennsteig führt auf die Weidensuhlwiese, die wir betreten, den Rennsteig verlassend. Hier hat auch die Bergwacht Struth eine Baude. Wald und Wiesen kennzeichnen den weiteren Weg und wir kommen über die Kernwiese, westlich am Kernberg (752m). Hier, nach rund 5km haben wie bei etwa 600m den tiefsten Punkt der Runde. Auf den nächsten gut 5,5km werden wir bis zum höchsten Punkt satte 260m in der Höhe zulegen und wir treffen dort auf eine Rastmöglichkeit, wo unser Weg den Rennsteig kreuzt.

Bei der waldreichen weiteren Wanderung queren wir den Weidelbachgraben und sind nach circa 15,8km an der Quelle der Apfelstädt. Einst klapperten im Apfelstädttal 56 Mühlräder. In Richtung Mündung wurde der „Naturwanderweg Apfelstädtmühlen“ ausgewiesen, der bis zur Quelle verlängert werden soll, so der Plan.

Eine weitere Lichtung ist die Stockwiese, die wir queren. Bei einem Wanderparkplatz kreuzen wir die Straße Nesselberg, die uns schon bekannte L1028, kommen am Herzoghäuschen am Nesselberg vorbei und durch den Wald zur Neuen Ausspanne zurück.

Bildnachweis: Von Thuringius [Public domain] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.7km
Gehzeit:
03:52h

Am Südwesthang des Thüringer Waldes liegt der Doppelort Struth-Helmershof, als Ortsteil der Gemeinde Floh-Seligenthal. Der Rennsteig, Thüringens...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.64km
Gehzeit:
03:27h

Unsere heutige Natur-Tour am Rennsteig liegt zwischen den Orten Tambach-Dietharz und Floh-Seligenthal. Dabei treffen wir auf das Naturschutzgebiet...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.29km
Gehzeit:
04:10h

Die Wanderung startet in Tambach-Dietharz, das im mittleren Teil des Thüringer Waldes liegt. Sie verläuft durch den Spittergrund, der teilweise...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
StockwieseHerzoghäuschen am NesselbergApfelstädttal (Gera)Aussichtsturm KrämerodWeidensuhlwieseKernwieseWeidelbachgraben (Apfelstädt)Apfelstädt-QuelleNeue AusspanneTambach-DietharzFloh-Seligenthal
ivw