Wissener Tal- und Grubenwanderung (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑293m  ↓293m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wissen ist das Zentrum des Wisser Landes im Westerwald, das sich beiderseits am Mittellauf der Sieg erstreckt. Das Stadtbild im Zentrum von Wissen an der Sieg wird geprägt von der katholischen Pfarrkirche Kreuzerhöhung. Sie wird eingerahmt von einer Häuserreihe rings um den ehemaligen Kirchhof und ist unbedingt eine Besichtigung wert.

Am Ortsausgang von Wissen an der Bundesstraße 62 in Richtung Betzdorf beginnt diese Wanderung. Am Parkplatz an der Fußgängerbrücke im Frankenthal wird gestartet. Nach wenigen Schritten überquert man die Sieg mittels besagter Fußgängerbrücke und erreicht den Wissener Ortsteil Schönstein mit dem gleichnamigen Schloss.

Durch den Schlossgarten und über schmale Pfade wandert man zunächst hinab in das romantische Firzelsbachtal. Bald trifft man auf das Hofgut Blickhausen mit schönem Fachwerkhaus und läuft vorbei an der ehemaligen Grube Rasselskaute in das Siegtal.

Hier überquert der Wanderer zum zweiten Mal die Sieg und auch die Bundesstraße, und durch das Betriebsgelände der ehemaligen Grube Eupel aufwärts führt der Weg in den Wald bis zur "Alten Postraße". Man folgt nun für ein gutes Stück der Alten Poststraße zurück nach Wissen und erreicht so wieder den Ausgangspunkt.

Mit einigen Abweichungen verläuft diese Wanderung über den "Botanischen Weg", und die vielen aufgestellten Informationstafeln machen dadurch diese Wanderung für die interessierten Wanderer sehr kurzweilig.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.