Wiesbaden-Delkenheim

Delkenheim ist ein Ortsbezirk der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden und liegt im Ländchen, im Übergang vom Main-Taunus in den Rheingau. Durchflosssen wird Delkenheim vom Wickerbach, der den Ort in einen südwestlichen und nordöstlichen Teil trennt. Der Wickerbach entspringt nahe Wiesbaden-Naurod und mündet zwischen Hochheim und Flörsheim in den Main. Über knapp 24km durchplätschert der Wickerbach das Ländchen.

Das Wahrzeichen Delkenheims ist der Ländchesdom. Nachdem eine Erweiterung eines Vorgängerbaus nicht infrage kam, beschloss man 1892 einen Neubau, der 1894 fertiggestellt wurde. 600 Menschen finden im Ländchesdom Platz. Der Ziegelsteinbau wurde im neugotischen Stil mit Spitzbögen errichtet. Der 44m hohe Turm mit den vier kleinen Türmchen rundherum trägt zur charakteristischen Silhouette bei.

Der Innenraum des Ländchesdoms, recht frisch renoviert, ist sehr freundlich und hell durch die hohen Drillingsfenster. Die Apsisfenster sind in gotischem Maßwerk ausgeführt und zeigen in Buntglas eine Bildergeschichte. Die evangelische Kirche in Delkenheim zählt zu den schönsten der Region.

Im alten Ortskern von Delkenheim, nordöstlich des Wickerbachs, sind einige Fachwerkhäuser sehr sehenswert, wie beispielsweise in der Landwehrstraße oder der Straße am Mühlberg. Hier kann man es sich auch in der liebevoll gestalteten Apfelweinwirtschaft „Alte Mühle“ gut gehen lassen. Im Untergeschoss des Feuerwehrgerätehauses (Rathausplatz 2) ist das Heimatmuseum Delkenheim zuhause.

Regionaler Bezug:

Wiesbaden Hessen Ländchen (Taunus) Main-Taunus Taunus