WetterAusflug Berstadt – Zu den besten Böden der Wetterau


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑38m  ↓38m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Eine fruchtbare Gegend, die Wetterau, Kornkammer schon zu Zeiten der Römer. Dazu zahllose Naturschutzgebiete in den Flussauen und in der Gegend der früheren Braunkohleabbaugebiete. In der Beschreibung des WetterAusfluges in die Felder östlich von Berstadt lässt sich darüber einiges nachlesen.

Wir starten in der Berstädter Untergasse (an der Friedhofsmauer gibt es Parkplätze) und laufen in Richtung des Unteren Knappensees. An der Südseite gehen wir entlang, allerdings ist der See von hier aus nicht einsehbar, dichte Hecken sperren die Brutgebiete ab. Eine Beobachtungsstelle gibt es an der Nordseite des Sees am Ortsrand von Utphe (vgl. Südschleife des Rundwegs Hungen).

Durch weite Felder gehen wir nach Süden, den in der Karte eingezeichneten direkten Weg zur Kreuzquelle gibt es nicht, wir müssen einen kleinen Bogen machen und leider an der Bundesstraße entlang ca. 250 m zurücklaufen (Achtung: viel Verkehr!), dann noch einmal ca. 350 m an der Straße nach Echzell entlang, bis wir endlich wieder auf Feld- und Wiesenwegen wandern können. Unspektakulär, aber schön geht es sich hier, mit Blicken über die weite Landschaft zum Vogelsberg und zum Taunus.

Hinweis: ausführliche Beschreibungen der WetterAusflüge sind zum Teil im Internet zu finden, außerdem sind sie inzwischen in drei Bänden in Buchform erschienen.

Stand: Juni 2016

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.