Wenholthausen zur Goldweg-Route, Höhenflug, X22, X13, Hammerkotten, Esmecke-Stausee


Erstellt von: Garmin 61
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑518m  ↓518m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Los geht’s am Parkplatz Wenneplatz an der Königstraße in Wenholthausen. Von hier richtet man sich zunächst südwärts der Kennzeichnung Goldweg-Route und spaziert am Damwildgehege vorbei nach Habbecke. Mit einem freien Blick auf Wenholthausen und Umgebung geht es nun hinauf über den Höhenflug zum Windknochen. Es geht weiter über den X22 mit Blick auf Eslohe zum X13 und folgt diesem bergauf zum Henneberg und trifft dort wieder auf den Höhenflug.

Weiter über den X13 zum Hammerkotten.Der Hammerkotten ist ein ausgestelltes Mini-Dörfchen mit wasserbetriebenem Hammerwerk. Hier gibt es eine Schutzhütte und ein Wassertretbecken. Dann ein kleines Stück zurück bis zur Kennzeichnung“ zwei Striche waagerecht“. Der Weg geht nun bergab bis zur Goldweg-Route am Beerenberg in Richtung Norden entlang.

Kurz hinter der Landstraße nach Grevenstein erreicht man den Esmecke-Stausee. Der Esmecke-Stausee, auch Einbergsee oder Stauanlage Wenholthausen genannt, entstand 1971. Ein 17m hoher und 100m langer Staudamm staut hier das Wasser der kleinen Esmecke zu einem Stausee von 2ha Fläche. In einem Bogen geht es wieder zurück nach Wenholthausen. Beim Gut Blessenohl überqueren wir die Landstraße L 541 nach Berge, und kommen zur Wenne der wir Flussaufwärts folgen nach Wenholthausen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Garmin 61 via ich-geh-wandern.de