Weiltalweg Etappe 3 Rod an der Weil - Weilmünster


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑367m  ↓424m
Weiltalweg Etappe 3 von Rod nach Weilmünster

Von Rod an der Weil setzt der Weiltalweg seinen Weg Richtung Winden fort. Die Startsequenz führt über Emmershausen. Alternativ kann man aber auch die Schleife über Gemünden wandern. Beide Varianten haben ihren Reiz. So liegt in Emmershausen die – leider etwas heruntergekommene – alte Emmershäuser Mühle, die erstmals 1565 erwähnt wurde. Gemünden besitzt ein hübsches Backhaus, in dem seit 1972 eine kleine Heimatstube eingerichtet ist.

Durch Winden hindurch führt der Weiltalweg jetzt in die Gemeinde Weilmünster, die bereits zum Landkreis Limburg-Weilburg zählt. Weilmünster wird am Ortsteil Audenschmiede erreicht. Für 1421 ist in Audenschmiede eine Waldschmiede nachgewiesen, die sich zu überregionaler Bedeutung entwickelte und als sie 1798 in den Besitz des im Entstehen begriffenen Buderus-Konzerns in Wetzlar überging und bis 1930 einer von dessen bedeutendsten Standorten war.

Der Weiltalweg bringt den Wanderer jetzt nach Weilmünster, dem größten Dorf im Weiltal, das seit 1601 auch Marktflecken ist. Schöne restaurierte Fachwerkhäuser finden sich im Ortskern, der sich um die evangelische Kirche gruppiert. Die Kirche wurde Anfang des 16. Jahrhunderts errichtet, der Wehrturm allerdings ist noch einmal gut 300 Jahre älter.

Über dem Ortskern erhebt sich der Römerturm, ein Aussichtsturm, der freilich nicht von den Römern gebaut wurde, sondern Teil der mittelalterlichen Befestigung des Marktfleckens war. Der gut 25m hohe Turm verfügt über eine Aussichtsplattform, von der man einen hervorragenden Blick ins Weiltal und auf Weilmünster hat.

Weiltalweg Einzeletappen


Weiltalweg Etappe 1 - Weiltalweg Etappe 2 - Weiltalweg Etappe 3 - Weiltalweg Etappe 4