Wanderung auf dem Grenzweg am Rothaarkamm


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 3 Min.
Höhenmeter ca. ↑452m  ↓452m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute wollen wir eine schöne Strecke durch das Naturschutzgebiet Rothaarkamm am Grenzweg und das Waldreservat Schanze wandern. Außerdem werden den kleinen Schmallenberger Ortsteil Schanze besuchen, dort oben, wo früher die Grenze zwischen dem kurkölnischen Sauerland und dem nassauischen Siegerland verlief.

Wir starten unsere Wanderung am Albrechtsplatz am Grenzweg und nordöstlich des Höhe des Albrechtsberges (768m). Auf dem Grenzweg brechen wir gen Nordwesten auf und wandern nach etwa 550 Metern auf den Rothaarsteig. Nun befinden wir uns im Naturschutzgebiet Rothaarkamm am Grenzweg. Dem Grenzweg folgen wir durch den Wald auf die Höhe des Albrechtsberges.

Weiter auf dem Rothaarsteig passieren wir die Friedensquelle und wandern am Berghang entlang gen Südwesten. Bei Klobmanns Rücken, kurz bevor wir den Fluss Schlümper Bruchsiepen erreicht haben, biegen wir nach rechts ab und überwandern die Grenze zum Hochsauerlandkreis.

Entlang am Rande des Naturschutzgebietes Waldreservat Schanze führt uns unser Weg durch den Wald in Richtung des kleinen Schmallenberger Ortsteils Schanze. Bevor wir diesen erreichen, stoßen wir auf die Skulptur Der Krummstab (die gehört zum Waldskulpturenweg, der hier verläuft). Hier biegen wir nach rechts ab und wandern über den Kyrill-Pfad. Dieser entstand nachdem der Orkan Kyrill im Januar 2007 die Konturen der Region durch eine große Verwüstung neu zeichnete.

Wir wandern weiter und erreichen Schanze. Der hungrige und durstige Wanderung kann hier im Landschaftsgasthaus Bräutigam-Hanses zu einer Rast einkehren. Dann verlassen wir den Ortsteil gen Südwesten und wandern auf dem Rothaarsteig bergauf in den Wald des Waldreservats Schanze hinein. Wir folgen dem Rothaarsteig weiter und erreichen bald die Höhe des Bergs.

Dann wandern wir wieder bergab und bald gen Osten. Wir überqueren den Fluss Schlümper Bruchsiepen und wandern dann einen Bogen oberhalb des Flusses gen Südwesten. Nach etwa 600 Metern biegen wir nach links ab und überqueren abermals den Grenzweg. Wir befinden uns nun wieder im Naturschutzgebiet Rothaarkamm am Grenzweg. Südlich unseres Weges liegt die Höhe des Saukopfes (715m), südöstlich die Kaffeestube Kühhude, wo wir auf eine Rast einkehren können.

Doch wir wandern gen Osten und folgen dem Rothaarsteig etwa 550 Meter am Waldrand entlang. Dann erreichen wir eine Kreuzung und biegen nach links ab, um 100 Meter weiter nach rechts abzubiegen. Am Fuße des Heckekopfes (711m) wandern wir nun im Tal eines schmalen Baches durch den Wald gen Südosten.

Unser Weg schlägt bald eine Linkskurve ein und wir stoßen auf den Radebach. Diesen überqueren wir, biegen dann nach links ab und folgen dem Radebach für etwa 750 Meter. Dann biegen wir nach links auf einen Waldweg ein, der uns bergauf durch das Naturschutzgebiet leitet. Wir folgen unserer Route, biegen an der nächsten Möglichkeit links ab und finden uns dann oberhalb des Emmegrabens. Hier schlagen wir eine Rechtskurve ein und wandern so entspannt durch den Wald bergab.

Durch das Tal des Emmegrabens bahnen wir uns unseren Weg gen Nordosten, überqueren den Fluss bald und biegen dann, etwa 200 Meter unterhalb der Friedensquelle, auf einen Pfad nach rechts ab. Bergauf gelangen wir zurück auf den Rothaarsteig und wandern dann den schon bekannten Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Vgwort