Wandern im Dhünntal: Das sind die 5 besten Rundtouren für einen Tagesausflug


(+) vergrößern
Artikelbild

Die Dhünn ist mit vierzig Kilometern der längste Nebenfluss der Wupper. Bis zu ihrer Mündung bei Leverkusen durchfließt sie das Bergische Land. Oberhalb der Dhünn lag einst Burg Berge, der Stammsitz des Bergischen Lands, bevor man die Residenzen später nach Solingen und dann nach Düsseldorf verlegte. Wir sind also tatsächlich entlang der Dhünn im Kernland der Herzöge von Berg.

Schöne Dinge gibt es entlang der Dhünn zu entdecken, z.B. die Große Dhünntalsperre und den Altenberger Dom, zwei überregional bekannte Ausflugsziele. Wir zeigen die fünf schönsten Wandertouren im Dhünntal – für einen schönen Tagesausflug in die Region.

1. Zwei Highlights auf einer Tour: Dhünntalsperre und Altenberger Dom

Die Wasserroute unverDhünnt ist schon eine Art moderner Klassiker an der Dhünntalsperre. Gestartet wird am Altenberger Dom, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Bergischen Land. Durch Helenental geht’s zur Dhünntalsperre und wieder retour.

Rundwanderung Wasserroute unverDhünnt, 15km, ca. 4 Stunden Gehzeit

2. Drei-Täler-Runde am Altenberger Dom

Der Altenberger Dom ist weithin bekannt. Hier startet der örtliche Rundwanderweg A 8, der uns vom Altenberger Dom in die Täler von Eifgenbach, Hasselsiefen und Dhünn führt. Wir beginnen die Runde in der Carl-Mosterts-Straße oberhalb des Altenberger Doms und wandern von hier zum Parkplatz und ins Dhünntal.

Rundwanderung in die Täler von Dhünn, Eifgenbach und Hasselsiefen, 8km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

3. Schloss Morsbroich und Freudenthaler Sensenhammer

Einmal rund um (einen Teil von) Schlebusch: Wir starten am Schloss Morsbroich, das seit den 1950er Jahren das städtische Museum für moderne Kunst beherbergt. Von hier geht es entlang der Dhünn zum Freudenthaler Sensenhammer. 2005 wurde hier ein Industriemuseum eingerichtet. Es zeigt die weitgehend im Originalzustand erhaltenen Gebäude und Arbeitsplätze.

Rundwanderung zum Freudenthaler Sensenhammer, 9km, ca. 2 Stunden Gehzeit

4. Von Odenthal zum Altenberger Dom und durch den Wildpark Altenberg zurück

Osenauer Bach und Leimbach geben uns die Richtung vor von Odenthal nach Gronenborn. Über Blecher geht’s zum Altenberger Dom, der wohl bekanntesten Kirche im Bergischen Land. Dann streifen wir den Standort der historischen Burg Berge und wandern durch den Wildpark Altenberg zurück nach Odenthal.

Rundwanderung Altenberger Dom und Wildpark Altenberg, 15km, ca. 4 Stunden Gehzeit

5. Die beiden Vorsperren der Dhünntalsperre

Wir sind auf dieser Tour quasi in der Kinderstube der Dhünn, die ja durch den Zusammenfluss von Großer Dhünn und Kleiner Dhünn in der Dhünntalsperre entsteht. Wir wandern entlang der beiden Arme und sammeln herrliche Natureindrücke.

Rundwanderung an den Dhünntal-Vorsperren, 16km, ca. 4 Stunden Gehzeit

Bildnachweis: Von Ökologix [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons


Dieser Artikel ist im Ressort Wanderwege Bestenlisten erschienen.
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt