Von Melsbach zur Elisabethhöhe und zum Laubach-Wasserfall Me1 (Westerwald)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑285m  ↓285m
Wegzeichen des Me1

Unterhalb des Zuflusses des Laubachs in die Wied liegt der kleine Ort Melsbach südlich von Rengsdorf, dem Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde im Rhein-Westerwald. Melsbach bietet für die Wanderer nur diesen, mit Me1 beschilderten, Ortswanderweg an, der aber hat es wirklich in sich und bietet über eine Länge von 10km Abwechslung pur. Der Weg folgt teilweise den Spuren des bekannten Rheinsteigs und des Limeswanderwegs auf kleinen Pfaden durch die herrliche Landschaft.

Start der Wanderung ist der Parkplatz am Tennisplatz, am Ende der Mittelstraße gelegen. Von hier aus starten wir in südliche Richtung und wandern einige Meter durch Melsbach, bevor es hinaus aufs freie Feld geht. Ein gut ausgebauter Weg leitet uns immer weiter nach Süden, und bald treffen wir auf den Limeswanderweg. Auf dem weiteren Weg bis zum ersten Highlight der Wanderung, der Ruine Kreuzkirche, genießen wir die wunderschöne Fernsicht über das Rengsdorfer Land und den Rhein-Westerwald.

An der Ruine der Kreuzkirche angekommen, lohnt eine kurze Besichtigung der selbigen, und aufgestellte Bänke laden ein zur kurzen Rast. Gut gestärkt folgen wir weiter der Beschilderung des Limeswanderwegs, bevor wir diesen am südlichsten Zipfel dieser Wanderung scharf nach rechts verlassen. Weiter durch offene Landschaft wandernd, erreichen wir bald den kleinen Fleckenbach.

Über den Fleckenbach hinweg wandern wir nun in ein kleines Waldgebiet und passieren unterwegs einen Aussichtspunkt mit Blick ins Wiedtal. Von hier sind es nur noch wenige Meter, bevor wir das erste Mal auf den Rheinsteig treffen. Für nur kurze Zeit ist dann der Rheinsteig unser Begleiter, doch dann halten wir uns rechts und folgen dem Me1 vorbei am Ortsrand von Melsbach bis zur Elisabethhöhe mit Schutzhütte und Rastmöglichkeiten.

Nahezu unzählige Wanderwege geben sich an der Elisabethhöhe die Hand, nicht ganz ohne Grund, denn von hier genießt man den herrlichen Ausblick hinab auf die im Tal verlaufende Wied. Wir folgen nun dem Me1 hinab ins Tal, wo gleich die nächste Sehenswürdigkeit auf uns wartet, der Laubach-Wasserfall.

Der Laubach-Wasserfall gilt als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten im Rengsdorfer Land. Von einer Steinbrücke aus kann man den Wasserfall gut erkennen, der über eine gut acht Meter hohe Felswand herab rauscht. Natürlich lässt auch der Rheinsteig diese Sehenswürdigkeit nicht außen vor, und so folgen wir nun der Beschilderung des Rheinsteigs weiter im Zickzack gen Norden.

Auf kleinen Pfaden geht es nun zunächst hinauf zum Almblick mit Schutzhütte und nochmals Aussicht hinab ins Tal der Wied, und dann weiter bis zur Ladeplatzhütte. Hier macht der Me1 nun kehrt und schlägt den Rückweg nach Melsbach ein. Weiter durch den Wald wandernd, auf pfadigen Wegen, erreichen wir dann wieder den Parkplatz, wo sich diese abwechslungsreiche Runde für so manchen viel zu früh wieder schließt.

Vgwort