Von Helmeroth zur Schönen Aussicht durch das Nistertal (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑432m  ↓432m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Campingplatz im EichenwaldCampingplatz im Eichenwald

Der kleine Ort Helmeroth im Nistertal ist Ausgangspunkt dieser Wanderung durch das Tal der Großen Nister. Im Verlauf dieser Tour treffen wir auf eine historische Grenze, genießen den Blick hinab auf die Große Nister von der „Schönen Aussicht“ und erkunden das Tal der Großen Nister – und das teils auf kleinen Trampelpfaden.

Gleich zu Beginn geht es zum ersten Mal über die Große Nister hinweg und an selbiger entlang, bis wir aufwärts wandernd das Burbachsseifen-Tal erreichen. Bald halten wir uns scharf links, und im großem Bogen erreichen wir ein zweites Bachtal. Dort markiert ein alter Grenzstein die historische Grenze zwischen dem Herzogtum Nassau und der Rheinprovinz, heute die Kreisgrenze zwischen Altenkirchen und Westerwald.

Von hier leitet ein schmaler Pfad zur „Schönen Aussicht“ mit Gipfelkreuz und Ruhebänken. Hier hat man einen schönen Blick auf die unten im Tal verlaufende Große Nister. Nun geht es auf schmalem Pfad ziemlich steil abwärts hinab in das Nistertal. Dieser Abstieg ist nur bei trockenem Wetter gefahrlos zu überstehen, also besser nicht bei Nässe begehen.

Unten angekommen, wandern wir nun einige Meter entlang der Nister, dann zunächst leicht aufwärts durch ein Waldgebiet und ziemlich kurvenreich im großen Bogen dann abwärts nach Nisterstein.

Hier treffen wir auf eine wenig befahrene Kreisstraße und folgen dieser nun bis nach Langenbach. Der kleine Ort ist schnell durchquert, und wir wandern aufwärts bis zu einem Wiesenweg, welcher uns zurück nach Helmeroth leitet. Wer noch genug Kondition besitzt, kann hier nun noch die Anschlusswanderung „Links und rechts der Großen Nister“ anhängen und so die Tour um einige Kilometer verlängern.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.