Von Burg Wissem in die Wahner Heide (und an der Agger zurück)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑163m  ↓163m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute wollen wir eine schöne Strecke durch das nordrhein-westfälische Troisdorf und Umgebung wandern. Wir werden die Burg Wissem besichtigen, den Telegraphenberg (134m) besteigen und am Ufer der Agger entlangwandern.

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz auf der Burgallee vor der Burg Wissem in Troisdorf. Burg Wissem ist ein Wahrzeichen von Troisdorf, ihre Geschichte geht bis in die Zeit der Merowinger (500-700 n. Chr.) zurück. Am Ende unserer Wanderung können wir die Burg Wissem besichtigen und in einem der Cafés oder Restaurants am Burghof einkehren.

Doch nun wandern wir zunächst nordwestlich am Burggraben entlang und über den Wilhelm-Stricker-Weg in den Hirschpark nördlich der Burg Wissem hinein. Vorbei an den großflächigen Gehegen von Rothirschen und Sikahirschen führt uns der Wilhelm-Stricker-Weg entlang an grünen Baumreihen gen Nordosten.

Wir verlassen den Hirschpark bald und wandern weiter auf unserer Route in Richtung Waldfriedhof. Dort angekommen, biegt der Wilhelm-Stricker-Weg nach links ab. Wir folgen und wandern nach 100 Metern abermals nach links auf den Weg Zum Sonnenberg. An der nächsten Möglichkeit biegen wir nach rechts ab und überqueren die Altenrather Straße.

Gen Nordwesten gelangen wir tiefer in den Wald hinein und wandern parallel zur Straße Mauspfad. Bald passieren wir das Schützenhaus und etwa 350 Meter weiter die Annonisquelle.

Der Kurve der Straße Mauspfad folgend, wandern wir weiter auf unserem Pfad. Dann nehmen wir die Abbiegung nach rechts, überwandern die Straße Mauspfad und erreichen das Forsthaus Telegraph und die Waldwirtschaft Heidekönig. Wir befinden uns nun im Gebiet der Wahner Heide. Hier können wir auf ein kühles Getränk und einen leckeren Snack einkehren.

Nach dem Parkplatz biegen wir nach links ab und wandern etwa 200 Meter gen Nordosten. Dann erreichen wir den Stellweg. Dieser führt uns gen Osten auf die Höhe des Telegraphenberges.

Weiter geht es gen Nordosten in Richtung Moltkeberg (119m). Rund um die Höhe des Berges befindet sich eine Rote Zone. Bevor wir diese erreichen, biegen wir rechts auf den Eisenweg ein. Nach etwa 200 Metern biegen wir abermals nach rechts ab und lassen den Moltkeberg hinter uns liegen. Unsere Wanderroute leitet uns nun gen Südosten. 

Wir überwandern die Altenrather Straße und passieren die Heimbachquelle zu unserer Rechten. Entlang des Naturschutzgebiets Tümpel am Fliegenberg wandern wir weiter gen Südosten.

Dann passieren wir den Leyenweiher gen Süden und wandern vorbei an der Aggerstadion Troisdorf. Wir erreichen die Agger, einen rechten Nebenfluss der Sieg, und wandern entlang des Wassers gen Südwesten. Dann treffen wir am östlichen Rand von Troisdorf auf die Luisenstraße und überqueren die Agger über eine Brücke. Auf der rechten Flussseite führt uns ein Wiesenweg nun gen Südwesten.

Wir erreichen den bewachsenen Trerichsweiher und biegen nach rechts in Richtung Agger ein. Bald überqueren wir den Fluss ein weiteres Mal und wandern über die Siebengebirgsallee nach Troisdorf hinein. Dann biegen wir auf die Straße Im Grund nach links ab, dann gleich wieder rechts auf Am Sanderhof und gelangen auf die Römerstraße. Diese führt uns zurück zu unserem Ausgangspunkt bei der Burg Wissem.

Vgwort