Von Burg Hachen zum heiligen Laurentius von Enkhausen (Sundern)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑197m  ↓197m
Rundwanderung Hachen Enkhausen Sauerland

Eine kleine Rundwanderung bei Sundern im Sauerland führt uns vom Sunderner Stadtteil Hachen nach Enkhausen, Geburtsort von Heinrich Lübke, dem zweiten Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg ist vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) mit der Kennung H2 ab dem Parkplatz an der katholischen Pfarrkirche St. Mariä Opferung markiert.

Vom Parkplatz in Hachen geht es in westliche Richtung. Man quert die Röhr und erreicht schnell die Ruinen der Burg Hachen. Burg Hachen entstand im 11. Jahrhundert und kam im 13. Jahrhundert an die Grafen von Arnsberg. Um 1370 war Burg Hachen Witwensitz der letzten Arnsberger Gräfin Anna. Danach erfolgte langsam der „Rückbau“ der Burg, so dass Anfang des 20. Jahrhunderts nur noch wenige Reste der Burg erhalten waren. 1924 errichtete die Gemeinde Hachen an der Ruine ein Kriegerehrenmal.

Von Burg Hachen leitet der H2 vorbei an der Sauerlandklinik ins Asbecker Bachtal, einem Seitental der Röhr. Man wandert bis kurz vor die Landstraße nach Neheim und biegt dann links ab. Die Wanderung führt über eine Hochfläche mit schönen Aussichten zum Heiligenhäuschen St. Laurentius. Hier geht man halblinks über eine Wiese mit schöner Aussicht auf Enkhausen und zurück nach Hachen ins Tal der Röhr.


Bildnachweis (attribution,via Wikimedia Commons): 1 by Petra Klawikowski [CC-BY-SA-3.0]