Von Bad Camberg zur Hubermühle auf dem Wanderweg 4 (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑166m  ↓166m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bad Camberg, gerne auch als das Herz des Goldenen Grunds betitelt, ist die zweitgrößte Stadt des Landkreises Limburg-Weilburg und gleichzeitig der älteste Kneippkurort Hessens. Wenig verwunderlich daher, dass Bad Camberg auch einige ausgeschilderte Rundwanderwege für Wanderer bereithält.

Startpunkt zu allen Wanderungen ist das zentral gelegene Obertor in Bad Camberg am Rande des Kurparks. Diese Wanderung folgt dem mit einer schlichten „4“ ausgeschilderten Wanderweg Hubermühle bis ins Dombachtal bei Schwickershausen und durch ein Waldgebiet und den Kurpark wieder retour.

Vom Obertor aus leitet der Hubermühlenweg zunächst zu einem markanten Brunnen, dem Eichborn, und weiter über die Kapellenstraße mit einigen Kreuzwegstationen hinaus aus der Stadt und hinauf zur bekannten Kreuzkapelle. An der Kreuzkapelle bietet sich eine Rast, mit wunderbarer Fernsicht über den Taunus, an, bevor wir steil abwärts zur Schwickershäuser Kirche in das Dombachtal wandern.

An der Kirche halten wir uns rechts und laufen zunächst leicht aufwärts, dann abermals rechts nun etwas steiler aufwärts, vorbei an der Wassertretanlage mit Schutzhütte zur „Kreuzkapellen Allee“. Wir überqueren dieselbige, und abwärts über freies Feld und durch den Kurpark wandernd gelangen wir so wieder zum Parkplatz am Obertor und damit zum Ausgangspunkt des Hubermühlenwegs.