Rund um die Kreuzkapelle bei Bad Camberg (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑215m  ↓215m
Kein Wegzeichen hinterlegt

In exponierter Lage auf einer Anhöhe östlich von Bad Camberg liegt die markante und weithin sichtbare Kreuzkapelle. Die Kreuzkapelle selbst zeigt sich fein herausgeputzt und lädt zur Erkundung ein, besonders beeindruckend ist aber die wunderbare Fernsicht über den Taunus, die sich hier den Wanderern bietet.

Auf dieser Wanderung erkunden wir aber nicht nur die Kreuzkapelle, sondern der Weg führt uns auch durch das schöne Dombachtal und zur Mariengrotte bei Schwickershausen - doch der Reihe nach. Bester Ausgangspunkt ist der Waldparkplatz am Nordic-Walking-Park, direkt an der L 3031 zwischen Bad Camberg und der Tenne gelegen.

Vom Parkplatz aus geht es auf schönem Trampelpfad bis zum „Waldschloß“, hier wird die L 3031 überquert und weiter wandern wir nun über freies Feld mit herrlicher Fernsicht bis zur Kreuzkapelle, wo eine kurze Rast quasi zum Pflichtprogramm gehört. Gut ausgeruht wandern wir nun im Zickzack Kurs abwärts in das romantische Dombachtal und treffen dort auf einen Naturlehrpfad.

Der Naturlehrpfad leitet uns weiter nach Schwickershausen und zur sehenswerten und schön gelegenen Mariengrotte. Nun geht es für ein paar Meter durch Schwickershausen und wieder zurück ins Dombachtal. Auf einem urigen Trampelpfad, vorbei an einigen Fischteichen, erreichen wir bald die Hubermühle. An der Hubermühle verlassen wir jetzt das Dombachtal, und durch einen schönen Wald geht es aufwärts, vorbei an einer Schutzhütte mit Wassertretanlage, wieder bis zum Waldschloß und von dort weiter zum Parkplatz.