Volme-Höhen-Weg Etappe 2 Hagen - Breckerfeld


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 22 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑671m  ↓510m
Volmehöhenweg X20

Die zweite Tageswanderung auf dem Volme-Höhen-Weg führt uns nach Ennepetal. Start ist der Hagener Stadtteil Haspe. Von hier geht es südwärts über den Höhenzug, der das Ennepetal im Westen vom Hasper Bachtal im Osten trennt. Vorbei an der Volkssternwarte Ennepetal geht es nach Voerde, den zweitgrößten Stadtteil von Ennepetal.

Im Zentrum von Voerde erhebt sich die evangelische Johanneskirche. Die heutige Kirche entstand 1780-81 im spätbarocken Stil an der Stelle mehrerer Vorkirchen. Im hellen Kirchenraum werden die Blicke sofort auf Altar, Predigtkanzel und Orgelprospekt gezogen, die sich in barocker Pracht als Einheit zeigen.

Von Voerde geht es hinab ins Tal der Ennepe. Man erreicht Gut Ahlhausen, einen 1678 erbauter frühbarocken Gutshof. Gut Ahlhausen besteht aus dem Herrenhaus, einem Gesindehaus und einem freistehenden Sonderwohnhaus. Das Herrenhaus ist zweigeschossig und wurde aus weißverputzten Bruchsteinen erbaut. Ein seitlicher Anbau besitzt einen Zwiebelturm. Markant sind die Holzsprossenfenster in Sandsteinrahmung mit Wellengiebel und Mittelstein. An den Fenstern sind Schlagläden im Bergischen Grün angebracht.

Hinter Gut Ahlhausen wandert man auf dem Volme-Höhen-Weg durch das Hülsenbecker Tal, ein beliebtes Naherholungsgebiet mit kleinem Teich und Kinderspielzonen. Über den Weiler Willringhausen kommt man dann nach Rüggeberg, einem kleinen Dorf mit Fachwerkhäusern und im bergischen Stil verschieferten Bürgerhäuser mit weißen Gefachen und grünen Windläden.

Hinter Rüggeberg knickt der Volme-Höhen-Weg nach Osten ab und führt über den Südfuß des Westenbergs (341m) zurück ins Tal der Ennepe, die hier gequert wird. Das letzte Stück der Tagesetappe leitet schließlich in die Hansestadt Breckerfeld, die am deutschen Jakobsweg liegt.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Breckerfeld ist auch ganz folgerichtig die – heute evangelische – Jakobuskirche. Die ab 1390 erbaute Jakobuskirche in Breckersfeld ist die einzige spätgotische Basilika in Westfalen. Auch im Innern gibt es etwas Besonders: der um 1510 entstandene Flügelschnitzaltar der Jakobuskirche zählt zu den wichtigsten Altarwerken im westfälischen Raum.

Volme-Höhen-Weg Etappen


Volme-Höhen-Weg Etappe 1 - Volme-Höhen-Weg Etappe 2 - Volme-Höhen-Weg Etappe 3 - Volme-Höhen-Weg Etappe 4 - Volme-Höhen-Weg Etappe 5

Vgwort