Vitaltour Rotenfels bei Bad Kreuznach (Nahetal)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑811m  ↓811m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wer sich für diese sportliche Tour entscheidet, bleibt auf jeden Fall vital – hier ist der Name Programm. Und nicht nur für die Fitness wird etwas getan, die abwechslungsreiche Rundwanderung lässt keine Langeweile aufkommen und wunderschöne Natureindrücke bleiben noch lange im Gedächtnis.

Startpunkt ist der große Parkplatz auf dem Rotenfelsplateau, zu erreichen vom Örtchen Traisen. Wanderportal und eine perfekte Beschilderung aller drei Rotenfels Rundwanderungen machen eine GPS Benutzung überflüssig, Verlaufen ist unmöglich. Die längste und schwierigste der drei Touren ist die lila gekennzeichnete VitalTour, diesen Schildern folgen wir im Uhrzeigersinn.

Das heißt, die Hangkante des Rotenfelses bleibt als Highlight für das Ende der Wanderung, erst geht es durch lichten Wald Richtung Traisen, dann durch Weinlagen und Wald hoch auf den Schanzenkopf mit seinem Fernsehturm. Der Bad Kreuznacher Stadtwald ist ein schöner Mischwald mit kleinen Pfaden, die Wegführung ist abwechslungsreich und nach dem strammen Aufstieg geht es durch ein kleines idyllisches Wiesenstück abwärts aus dem Wald hinaus bis auf das Kauzenbergplateau mit seinen ausgedehnten Weinlagen. Von hier oben hat man einen schönen Blick auf Bad Kreuznach.

Nach Überquerung des Plateaus wartet der urbane Teil der Wanderung, denn die Tour führt in den Schlosspark mit seinem uralten exotischen Baumbestand und dann in die Kreuznacher Neustadt und zu den Brückenhäusern auf der alten Nahebrücke. Hier aber Achtung! Die VitalTour geht nicht zu den Brückenhäusern, wer diese anschauen möchte, muss über die neue Brücke bis zur Kirche gehen. Die Beschilderung des Wanderweges biegt rechts vor der neuen Brücke ab und wir laufen an der Nahe entlang über den Peter-Anheuser-Panoramaweg aufwärts bis zum Teetempel. Hier knickt der Weg nach links ab und hier beginnt der zweite große Anstieg der VitalTour hoch zur Leni-Müller-Hütte mit tollem Ausblick über Bad Kreuznach und nach Rheinhessen hinein.

Wer denkt, dass sei es gewesen mit dem Auf und Ab, der irrt sich. Die letzten Kilometer der Tour haben es noch einmal in sich, aber es lohnt sich unbedingt, den folgenden Abstieg bis zum Aussichtspunkt Stegfelsen zu machen, denn hier ist es landschaftlich wunderschön, Felsen mit Kiefern und Knorreichen bieten eine tolles Panorama. Unter uns liegt Bad Münster am Stein und gegenüber macht die Felsformation Gans Lust auf die nächste VitalTour Rheingrafenstein. Vom Stegfelsen aus beginnt der Aufstieg auf das Rotenfelsplateau über den schönsten felsigen Pfad der Wanderung. Sogar ein Felsentunnel wird durchquert.

An der Hangkante der Rotenfelssteilwand angekommen, wird es voller, ist die Kante doch vom Parkplatz aus sehr schnell zu erreichen. Aber das macht nichts, der Ausblick und die Landschaft sind wunderschön, das muss man einfach mal erlebt haben. Der Aussichtspunkt Bastei bildet den krönenden Abschluss der tollen Wanderung, von hier aus sind es nur noch ein paar Meter zurück zum Auto.

Vgwort