Unnauer Kirchenrundwanderweg


Erstellt von: webro
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑346m  ↓346m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Start ist auf dem großen Parkplatz am Wildpark Bad Marienberg. Vorbei am Kletterwald geht es abwärts in Richtung Unnau. Vorbei am ehemaligen Landschulheim biegt man oberhalb vom Friedhof nach links auf den alten Unnauer Weg. Am Albrechtbrunnen geht es links in die Weiherstraße, vorbei an der geselligen Schwedenhütte des Unnauer Kirchenvereins an der Rückseite der Kirche zum Eingang auf der Vorderseite. Die Kirche ist immer geöffnet und die Gemeinde lädt den Wanderer gerne zum besinnlichen Verweilen ein.

Durch die Kornhahnstraße vorbei am alten Sportplatz ins „Ziest“. Wenn man den Wald verlässt und aufs freie Feld kommt, hat man auf der Talseite einen schönen Blick ins Nistertal. In Richtung 10:00 Uhr die Evangelische Kirche Unnau, bei 11:00 Uhr die Katholische Kirche Nistertal und gegenüber unter den Windrädern die Evangelische Kirche Alpenrod.

Schon bald erreicht man den wohl schönsten Unnauer Ortsteil, das Dörfchen Stangenrod. Kenner nennen ihn die: „Hauptstadt von Unnau“.(Textpassage bitte mit Humor nehmen.) Von hier gehts weiter ins Tal des Wäschebachs und kurz hinter dem Steg nach rechts leicht ansteigend in die Hardt. ACHTUNG: Wenn der Weg einen deutlichen Linksknick macht und ansteigt, führt rechts ein steiler Pfad zum Bölsberger Steg (Farbpunkt am Baum). Wem der Pfad zu steil ist, geht weiter auf dem Waldweg bis zum nächsten Abzweig rechts unter der Hochspannung, kurz danach trifft man wieder auf den Weiterweg.

Wer den Pfad abwärts genommen hat, sollte NICHT über den Steg gehen, sondern auf der anderen Seite des Grabens auf Pfadspur wieder aufwärts bis zum Waldweg. Jetzt kommt man in die „Hölle“, die man am Skilift Kirburg wieder verlässt. Kurz hinter der Skihütte führt der Weg kurz aber steil zur markanten Bruchsteinkirche von Kirburg. (In Kirburg Gaststätte/Kiosk/Imbiss u. Bäckerei-Cafe).

Der Weiterweg folgt nun auf einem Gehweg der Ortsdurchfahrt B414 bis zum Ortsausgang, dann geht es rechts zum Sportplatz. Am Anfang des Sportplatzes links durchs Gebüsch. Zwischen Waldrand und Wiese etwa 250m etwas unwegsam bis man wieder auf den Fahrweg kommt.Jetzt zweimal links und wieder rechts bis man den Weg Eisenkaute – Wildpark überquert.

Wenn man auf die Wiese/Feld trifft, nach rechts abbiegen und mit einigen Richtungswechseln gelangt man zuerst zum „Großen und dann zum Kleinen Wolfstein“. Direkt unter dem Kleinen Wolfstein findet sich die „UNNAUER WALDKIRCHE“. Hier sollte man sich eine Stille Zeit gönnen, bevor man nach wenigen Minuten den Trubel des Wildparks erreicht. Wer jetzt noch Kondition hat, besteigt den Hedwigsturm mit Sicht über Bad Marienberg mit der Evangelischen Kirche und in der Ferne die Kath. Kirchen Höhn u. Schönberg.

Nach so viel Nahrung für die Seele gibt es hier ausreichend Nahrung für den Körper!

Text mit Unterstützung von Pfarrer Schmidt Unnau.

Waldkirche liegt auch direkt am Westerwaldsteig.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © webro via ich-geh-wandern.de