Traumschleife Ruwer-Hochwald-Schleife (Naturpark Saar-Hunsrück)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 12.73km
Gehzeit: 03:22h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 40
Höhenprofil und Infos

Diese Traumschleife im Ruwertal startet am Sportplatz in Hentern. Nachdem wir am Sportplatz das hölzerne Eingangstor passiert haben, wandern wir hoch in Richtung Gipfelkopf (460m). Auf dem Weg dorthin bieten sich aussichtsreiche Passagen mit guter Sicht über Wiesen und Felder bis zu den Höhen des Hunsrücker Hochwalds.

Am Gipfelkopf lädt eine Sinnenbank ein, eine Pause zu machen. Die Aussicht vom Gipfelkreuz des Gipfelkopfs über die Höhen des Schwarzwälder Hochwalds ist gut. Wenig später kreuzen wir die kleine Kreisstraße K 47 auf Höhe der Feldkapelle in der Geichwiese. Oberhalb von Hentern wandern wir zur nächsten Kreisstraße K 44 und dann ins Ruwertal. Wir überqueren den Bach über einen neuen Holzsteg.

Jetzt kommen wir zum schwierigsten und zugleich abwechslungsreichsten Teil der Ruwer-Hochwald-Schleife. Wir wandern ins Mertesbachtal. Steil geht es nun hinauf zu zwei imposanten Felsformationen aus Quarzit – zuerst zum Marjeterfelsen. Um den Marjeterfelsen ranken sich Erzählungen und Sagen, so auch um den Marjeter Geist, der noch heute in den Höhlen und Trümmern des gewaltigen Felsens hausen soll.

Wenig später stehen wir am Heckelbuschfelsen (490m) im Schillinger Forst. Hier haben wir den höchsten Punkt der Wanderstrecke erreicht. Am Heckelbuschfelsen steht eine Sitzgruppe und es lässt sich in angenehmer Umgebung rasten. Die Entstehungsgeschichte der Quarzitfelsen im Hochwald reicht über 300 Millionen Jahre bis in die Karbonzeit zurück. Die große Härte dieses Gesteins aus Kieselsäure macht den Quarzit widerstandsfähig gegen Verwitterungseinflüsse. Die umgebenden Schieferschichten sind wesentlich schneller abgetragen worden und so sind bizarre und beeindruckende Felsformationen entstanden.

Hinter den Felsen geht es wieder hinunter ins Ruwertal. In Blickweite des früheren Forsthauses biegen wir links in den Wald ab. Eine kurze Passage führt entlang der Kreisstraße zum Zerfer Bahnhof. Wir passieren erneut die Ruwer auf einem Holzsteg und kommen steil bergauf zum Aussichtspunkt Drehscheibe. Dann geht es wieder zurück zum Sportplatz in Hentern.

Bildnachweis: Von Pimvantend [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.76km
Gehzeit:
03:41h

Schillingen liegt in der Keller Mulde und zählt zum Naturpark Saar-Hunsrück. Die Betreiber des Schillinger Panoramawegs, der zu den Traumschleifen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.25km
Gehzeit:
03:37h

Die 12km lange Wanderung führt von der Geispifferhütte in Wiltingen im Uhrzeigersinn zunächst bergan bis zum Rastplatz Krohkreuz, dann, z.T. auf...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.78km
Gehzeit:
03:13h

Der Karlskopf-Panoramaweg ist einer der Moselsteig-Seitenprünge, die entlang des Moselsteigs als Rundwanderwege angelegt wurden. Start des Karlskopf-Panoramawegs...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Aussichtspunkt DrehscheibeMarjeterfelsenHeckelbuschfelsenHenternGipfelkopf (Ruwertal)Feldkapelle in der GeichwieseMertesbachtal (Ruwer)Naturpark Saar-HunsrückTraumschleifen Saar-Hunsrück
ivw