Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)

Wegweiser im Kurpark
Am Wanderportal im Kurpark
Unterwegs im Kurpark
Unterwegs im Kurpark
Unterwegs im Kurpark
Aufstieg zum Köppchen
Aufstieg zum Köppchen
Blick auf Bad Salzig
Blick auf Bad Salzig
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Aussichtspunkt Betende Nonne
Aussichtspunkt Betende Nonne
Aussichtspunkt Betende Nonne
Unterwegs im Weilerbachtal
Unterwegs im Weilerbachtal
Unterwegs im Weilerbachtal
Unterwegs im Weilerbachtal
Unterwegs im Weilerbachtal
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Unterwegs im Weilerbachtal
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Traumschleife Fünfseenblick (Hunsrück)
Letzte Aussicht auf Bad Salzig
Letzte Aussicht auf Bad Salzig
Letzte Aussicht auf Bad Salzig
Letzte Aussicht auf Bad Salzig
Letzte Aussicht auf Bad Salzig
Abstieg nach Bad Salzig
Abstieg nach Bad Salzig
Abstieg nach Bad Salzig
Abstieg nach Bad Salzig
Abstieg nach Bad Salzig
Abstieg nach Bad Salzig
Unterwegs im Kurpark
Unterwegs im Kurpark
Unterwegs im Kurpark
Unterwegs im Kurpark
Unterwegs im Kurpark

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑509m  ↓509m
Traumschleife Fünfseenblick

Die Traumschleife Fünfseenblick zählt zu den neueren Traumschleifen bei Boppard am Rhein und ergänzt die schon bestehenden Schleifen im Hunsrück. Der Startpunkt zur Wanderung befindet sich im Kurpark von Bad Salzig mit ausreichend Parkplätzen in der Salzbornstraße. Von hier aus geht es zunächst für wenige Meter durch den Kurpark, und bald leiten uns die Wegweiser aus dem Park heraus und wir wandern leicht bergan auf einem schmalen Pfad oberhalb entlang eines Wohngebietes.

Nach einiger Zeit erreichen wir dann den ersten Aussichtspunkt dieser Tour, das Felsplateau Köppchen. Hier genießen wir den schönen Blick zurück auf Bad Salzig und die beiden Burgen der „Feindlichen Brüder“, Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg, bevor die Traumschleife uns weiter zur nächsten Aussicht, dem Taunusblick, leitet.

Auf schmalen Pfaden geht es mal steil bergan, mal steil bergab, bis wir hinter dem Örtchen Weiler eine weitere Aussicht von einem Hochplateau aus auf das Rheintal genießen können. Das besondere an diesem Aussichtspunkt ist die Geschichte dieses Felsvorsprunges hoch über dem Rhein, welcher den Namen „Betende Nonne“ trägt. Eine Hinweistafel informiert über die Geschichte dieses Ortes und eine große Holzskulptur in Form einer betenden Nonne machen den Namen zum Programm.

Nach so viel Aussicht folgt nun eine abwechslungsreiche Passage durch das Seitental des Weilerbachs, hier geht es auf kleinen Pfaden entlang des Baches und einige Male über selbigen hinweg, bevor uns die Wegweiser der Traumschleife nach rechts aus dem Tal heraus leiten.

Jetzt folgt eine gefühlt endlose Phase auf kleinen Pfaden in genau eine Richtung – immer bergauf! Aber auch der längste Anstieg hat einmal ein Ende, und oben angekommen erwartet uns der Namensgeber der Wanderung – der Fünfseenblick.

Da wir uns hier auf dem höchsten Punkt der Wanderung befinden, gestaltet sich der Rückweg ab hier sehr einfach in Sachen Kondition. Es geht auf kleinen Pfaden nun nämlich stetig bergab durch schöne Wälder, und das oft im Serpentinenkurs. Von einem weiteren Aussichtspunkt aus haben wir den Kurpark mit der Mittelrhein Klink schon vor Augen und erreichen in feinstem ZickZack-Kurs bald wieder den Kurpark Bad Salzig und damit unseren Startpunkt der Traumschleife.

Vgwort