Traumschleife Rheingold (Hunsrück)

Wegweiser am Startportal
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Die Traumschleife startet auf Trampelpfaden
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Blick über den Hunsrück
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Skulptur am Wegesrand
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Erste Blicke auf den Rhein
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Urwaldpfad
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Ankunft an der Europakanzel
Europakanzel
Europakanzel
Dauergast in der Europakanzel
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Aufstieg durch eine alten Weinberg
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Hinein in einen verwilderten Weinberg
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Rasten oberhalb des Rheintals
Rasten oberhalb des Rheintals
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Letzter Blick ins Rheintal
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)
Traumschleife Rheingold (Hunsrück)

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑660m  ↓660m
Traumschleife Rheingold

Hat Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" für den Namen Pate gestanden? Oder begibt man sich auf diesem Rundweg auf Schatzsuche nach dem legendären Rheingold? Spannend ist die Wegführung dieser Traumschleife im Hunsrück auf jeden Fall, haben die fleißigen Erschaffer doch wirklich ganze Arbeit geleistet und Pfade im unwegsamsten Gelände geschaffen. Danke dafür!

Startpunkt der Wanderung ist das offizielle Wanderportal der Traumschleife am Wanderparkplatz "Am Patelsbach" an der Kreuzung der Kreisstraßen 114 und 115 südlich von Rheinbay. Über einen kleinen Trampelpfad werden schnell die ersten Streuobstwiesen der Ortschaft Holzfeld erreicht. Am Ortsrand wartet mit dem Wegweiser "Zum Wilbertskopf" schon der Hinweis auf den ersten Höhepunkt der Tour, geht es doch direkt und zielsicher zu einer am steilen Abhang aufgestellten Bank, die einen unverstellten Traumblick über den großen Rheinstrom bietet.

Kurz hintereinander folgen noch zwei weitere Aussichtsbänke bevor es durch einen schönen Wald abwärts zur Europakanzel geht, einer kleinen Schutzhütte mit Permanentbesucher ;-) und wiederum großartigem Blick über den Rhein.

Ab hier wird es technisch spannender, geht es doch links steil durch eine Weinlage und über einen Grat, der mit Ginster und Heide bewachsen ist, direkt in Luftlinie zum nächsten höher gelegenen Waldweg, der dann sanft hinunter zur Kreisstraße führt. Hier angekommen und den Wegweiser nach links gefunden weiß man, dass es jetzt wieder anstrengend wird. Durch den dornigen Dschungel eines alten aufgegebenen Weinberges führt der tolle Pfad an den alten Mauern entlang stetig bergauf und belohnt, oben angekommen, die Wanderer mal wieder mit super Aussichten über den Fluss.

Ein Aussichtspunkt folgt dem nächsten, Panoramaweg sollte man sie nennen, diese Traumschleife! Nach Überquerung des Plateaus "Ginsterstück" kommt mal wieder ein steiler Anstieg durch einen lichten Laubmischwald in Sicht, nach dessen Bewältigung aber nochmalige Panoramasichten auf den Rhein die Mühe des Anstiegs belohnen.

Über Wiesen- und Waldwege geht es nach soviel Aussichten entspannt zurück zum Parkplatz.

Vgwort