Traumschleife Der Hochwälder


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑192m  ↓192m
Wegweiser Traumschleife Der Hochwälder

Der Losheimer Stausee ist Ausgangspunkt zu dieser Runde durch die Natur nördlich des Sees. Dass es sich hier wohl besonders gut wandern lässt, ist kein Geheimnis, immerhin starten hier gleich zwei weitere Traumschleifen, und auch der Saar-Hunsrück-Steig gibt sich hier ein Stelldichein.

Los geht’s natürlich an der Touristinformation direkt am See, und dann lassen wir den Losheimer Stausee im wahrsten Sinne des Wortes erst einmal links liegen und wandern hinaus auf die Felder oberhalb des Sees. Entlang des Waldes, und auch mal für ein paar Schritte hindurch, wandern wir nach Nordwesten und hin zum Langenbruchbach.

Per „Steinbrücke“ geht es über den kleinen Bach hinüber und dann links, einem Waldweg folgend, immer leicht bergan, vorbei an einigen Baumriesen am Wegesrand bis zu einer Straße. Hinter der Straße geht es, den Wegweisern folgend, auf einem Trampelpfad weiter bergan und über den höchsten Punkt dieser Wanderung, auf 402m gelegen, hinweg bis zur Aussicht am Steinbruch.

Hier können wir bei schöner Aussicht erst einmal kurz rasten, bevor wir dann einem pfadigen und steinigen Weg durch das Gelände des alten Steinbruchs hindurch folgen. Irgendwann erreichen wir dann das Waldende und folgen dort dem Waldrand auf breiterem Wege bis wir schließlich die wunderschön angelegte Kneippanlage Losheim erreichen.

Hier heißt es dann kurz erfrischen, und dann machen wir uns auf den Rückweg. Der Schotterweg geht bald in einen kleinen Pfad über, und entlang eines Bachlaufs führt uns der Hochwälder durch ein Feuchtgebiet bis zu den Ufern des Losheimer Stausees.

Nach wenigen Metern über einen asphaltierten Teilabschnitt erreichen wir bald wieder einen Pfad, der uns zum sogenannten Garten der Vierjahreszeiten am Seeufer führt. Wir können nun den schönen Garten erkunden oder gleich die restlichen Meter entlang des Sees zurück zum Ausgangspunkt wandern.

Vgwort