Traumpfad Rheingoldbogen


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑534m  ↓534m
Traumpfad Rheingoldbogen

Brey liegt direkt an den Ufern des Rheins im Wandergebiet Rhein-Mosel. Von hier startet einer der Traumpfade, um das Gebiet des Rheingoldbogens (besser bekannt als der Bopparder Hamm) zu erkunden. Die Wanderung leitet zu Beginn über einen Höhenrücken und dann in die Weinhänge des Bopparder Hamms, einer edlen Weinlage am Rhein. Immer wieder gibt es schöne Blicke auf den Rheinbogen und die Marksburg auf der gegenüberliegenden Rheinseite oberhalb Braubachs.

Offizieller Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz am Friedhof von Brey. Hier findet sich eine Wanderkarte des Traumpfades Rheingoldbogen, die eine gute Übersicht über Sehenswertes am Wegesrand bietet. Wie auf allen Traumpfaden vorzufinden, machen auch bei dieser Wanderung viele aufgestellte Informationstafeln die Wanderung zu einer kurzweiligen Angelegenheit.

Vom Parkplatz aus wandern wir zunächst wieder zurück in den Ort Brey, wo uns die Wegweiser des Rheingoldbogens alsbald aufwärts aus dem Ort heraus leiten. Zunächst noch über Asphaltweg, später dann auf schönem Waldweg, geht es zur ersten Sehenswürdigkeit der Wanderung, den Resten einer Römischen Wasserleitung. Die Wasserleitung ist auf einigen hundert Metern erhalten und verläuft einige Meter unter der Erdoberfläche. An einigen Stellen gibt es aber die Möglichkeit, einen Blick in das Kanalsystem zu werfen.

Wir wandern hinab in ein Tal, vorbei am Sportplatz, bald auf einem kleinen Trampelpfad aufwärts auf einen Bergrücken. Oben angekommen, erwartet uns eine Schutzhütte mit wunderbarer Aussicht ins Rheintal und die Marksburg auf der gegenüberliegenden Rheinseite. Wenig später geht es kurz entlang eines Weinhanges, bevor uns die Wegweiser des Rheingoldbogens nach rechts in einen knorrigen Eichenwald leiten.

Fast eben wandern wir nun immer gerade aus auf einem schmalen Waldweg durch die wunderschöne Natur. Nach einigen Kilometern erreichen wir so den Jakobsberg mit Golfplatz und Hotel. Die Markierungen hier am Hotel sind etwas spärlich, und um den weiteren Weg zu finden, halten wir uns am Eingang rechts und dann weiter an einer Mauer und einem weiteren Gebäude entlang, geht es wieder hinein in den Wald.

Ein wunderschöner Weg leitet nun, vorbei an einigen Aussichtspunkten, in die Weinlage am Bopparder Hamm. Wir folgen dem oberen Rand des Weinberges, bei immer perfekter Aussicht auf den Rhein, für einige Kilometer. Irgendwann geht es dann hinaus auf die Hochflächen des Rheingoldbogens. Hier ist die Landschaft fast eben, und es gibt schöne Rundumsichten zu bewundern.

Vorbei an einem Gehöft wandern wir nun hinab zum nahen Wald und erreichen nach kurzer Zeit auf schmalem Pfad die kleine Mutter-Gottes-Kapelle von Spay. Die schön angelegte Kapelle lädt zum kurzen Verweilen ein, finden sich hier doch einige Bänke zum Rasten.

Immer weiter dem kleinen Pfad folgend, erreichen wir dann auch schon wieder den Parkplatz am Friedhof, wo sich die sich die abwechslungs- und aussichtsreiche Runde des Rheingoldbogens wieder schließt.

Vgwort