Steinbach (Taunus)

Steinbach ist die südlichste Gemeinde im Hochtaunus und liegt bereits auf Höhe des Stadtgebiets von Frankfurt am Main. Steinbach war ursprünglich ein Runddorf, dessen Häuser sich in einem Umkreis von 100m um den alten Brunnen – die Bütt – am heutigen Pijnackerplatz gruppierten.

Das älteste und zugleich imposanteste Gebäude in Steinbach ist die evangelische Kirche St. Georg. Die St. Georgskirche wurde um 1270 erbaut und erhielt von 1702-21 ihr heutiges Aussehen einer typisch protestantischen Predigerkirche. Aber die romanischen Elemente der einstigen Kapelle sind heute noch in unveränderter Form zu erkennen. Ein besonderer Schatz ist die Stumm-Orgel, die ursprünglich 1767 von Johann Michael Stumm für die Gemeinde Sprendlingen in Rheinhessen gebaut wurde, aber 1834 den Weg nach Steinbach fand.

Im alten Backhaus in der Kirchgasse richtete der Verein für Geschichte und Heimatkunde 2009 ein kleines Heimatmuseum ein, die auf nur 35qm thematisch in die Bereich Archäologie, Stadtgeschichte, Kirchengeschichte, Land- und Hauswirtschaft, Handwerk und Werkzeuge sowie Familiengeschichte eingeteilt ist. Anhand der Fundstücke, die in der Archäologie-Vitrine gezeigt werden, wird dokumentiert, dass Steinbach schon um 5000 vor Christus besiedelt gewesen war.

Regionaler Bezug:

Steinbach (Taunus) Hochtaunuskreis Hessen Hohe Mark (Taunus) Hochtaunus Taunus