Schlossweg: Biesfeld – Schloss Georghausen – Kollenbachtal


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 13.59km
Gehzeit: 03:36h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 30
Höhenprofil und Infos

Biesfeld ist einer der Ortsteil Gemeinde Kürten im Bergischen Land. Wir sind hier rund 25 Kilometer nordöstlich von Köln. Vor einiger Zeit wurden fünf Biesfelder Wanderwege angelegt. Der erste – sinnigerweise markiert als B1 – führt uns in einer schönen Runde ins Sülztal zum Schloss Georghausen und dann durchs Kollenbachtal zurück.

Unser Startpunkt ist an der Kirche zur schmerzhaften Mutter in der Ortsmitte von Biesfeld. Zuerst geht es hinauf auf den südlichen Höhenrücken Biesfelds mit herrlichem Ausblick auf das Siebengebirge und weit ins Oberbergische. Wir wandern über Oberbörsch nach Unterbörsch und halten uns hier dann links hinein in ein Waldgebiet, an dessen Ende wir Engeldorf erreichen.

Von Engeldorf steuern wir über den kleinen Weiler Neulinde das Sülztal an. Wir kreuzen die Sülz und halten uns dann links zum Golfplatz Schloss Georghausen. Schloss Georghausen ist ein barockes Wasserschloss auf der Gemarkung von Lindlar. Die Wurzeln der Anlage liegen im 14. Jahrhundert. Es ist eine zweiteilige Anlage, bestehend aus einem barocken Herrenhaus und einer südlich vorgelagerten Vorburg. Der Hof ist an drei Seiten von langgestreckten, eingeschossigen Wirtschaftsflügeln umrahmt, die eine zum Herrenhaus offene U-Form bilden.

Von der Vorburg führt eine Bogenbrücke zum Herrenhaus mit ziegelgedecktem Walmdach und zahlreichen Gauben. Die Brücke ist heute ohne tatsächliche Funktion, denn an der Zugangsseite ist das Haupthaus nicht mehr von einem Wassergraben umgeben. Diesen gibt es nur noch im Westen, Norden und Süden. Das Innere des Herrenhauses ist größtenteils modern umgestaltet. Es gibt aber einige alte Elemente, die noch aus der Barockzeit stammen, so zum Beispiel die mächtige Treppe aus dunklem Eichenholz oder die Stuckdecke im Weißen Salon, der zudem einen Kamin aus Lindlarer Marmor besitzt. Vorburg und Herrenhaus der Anlage stehen unter Denkmalschutz.

Weiter führt der Weg Richtung Offermannsheide, wo er abbiegt ins Kollenbachtal und über einige kleine Weiler zurück nach Biesfeld führt. Hier erstreckt sich das Naturschutzgebiet Kollen- und Westerbachtal. In der relativ breiten Aue sieht man Auwälder mit Schwarz-Erlen und Eschen.

Bildnachweis: Von Frank Vincentz [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.41km
Gehzeit:
03:12h

Die Stockhausen-Gemeinde Kürten im Bergischen Land hat mehrere Ortsteile. Einer davon ist Biesfeld, wo jüngst fünf Rundwanderwege neu markiert...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
10.16km
Gehzeit:
03:01h

Ob man mit dem Auto kommt, oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Wanderung beginnt an der Burg Zweiffel und führt uns vorbei an den Teichen...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
18.26km
Gehzeit:
04:59h

Am Bergischen Freilichtmuseum bei Lindlar im Oberbergischen startet die Tageswanderung auf dem Bergischen Panoramasteig. Oberhalb des Freilichtmuseums...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Biesfeld (Kürten)Oberbörsch (Kürten)Unterbörsch (Kürten)Engeldorf (Kürten)Neulinde (Kürten)Sülztal (Agger)Schloss GeorghausenOffermannsheide (Kürten)Naturschutzgebiet Kollen- und WesterbachtalKollenbachtal (Sülz)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt