Rurtal-Schlemmertour blau von Hammer nach Dedenborn


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Stunden 6 Min.
Höchster Punkt: 417 m
Tiefster Punkt: 297 m
Rurtal-Schlemmertour blau von Hammer nach Dedenborn

Ein Fluss, zwei gastronomische Anlaufstellen, unbegrenzt viele schöne Eindrücke, das erlebt man auf der blauen Rurtal-Schlemmertour, die im Simmerather Ortsteil Hammer im Rurtal beginnt.

Bei Hammer münden Belgenbach, Brommersbach und Riffelsbach in die Rur. Wo viel Wasser, da gab es auch schnell gewerbliche Ansiedlung, hier in Form eines Hammerwerks, dem der Ort seinen Namen verdankt und von dem heute noch ein altes Werksgebäude aus Bruchstein steht.

Hammer ist ein hübsches Eifeldorf mit schönen Fachwerkhäusern und viel Gemütlichkeit. Wir parken direkt an der Rur, vis-a-vis des Campingplatzes Camp Hammer. Hier bietet das Bistro Der Hammer ein leckeres Frühstücksangebot, mit dem man sich stärken kann, bevor es losgeht.

Wir wandern dann los und bleiben links der Rur. Es geht durch Wälder und über Felder zum Brommersbachtal, das hier in die Rur einfließt. Später treffen wir auf die Rurseitentäler von Brombach und Tiefenbach, bevor wir schließlich die Rur selbst auf einer kleinen Brücke passieren.

Über die Ortslage Rauchenauel kommen wir nach Dedenborn hinein. Hier steht im Dorfkern die katholische Pfarrkirche St. Michael von 1717. Der ursprünglich einschiffige Bau wurde im 20. Jahrhundert durch ein Querhaus erweitert. Die Inneneinrichtung (Kreuzweg-Reliefs, Kreuzigungsgruppe, Heiliger Michael) ist ländlicher Barock des 18. Jahrhunderts.

Jetzt kommen wir zum Restaurant Haus Dedenborn, das sich für eine Mittagsrast anbietet. Hier gibt es saisonale deftige Küche. Dann geht es weiter durch die Waldstraße und in die Straße Am Rott.

Wir verlassen Dedenborn und wandern das Rurtal aufwärts zurück nach Hammer, wo man im Bistro Der Hammer abschließend zu Dessert und Kuchen einkehren kann.

Die Rurtal-Schlemmertouren verbinden wandern und genießen in der schönen Landschaft des Rurseegebiets. Man kann die Schlemmertouren einfach nachwandern, oder auch als festes Arrangement vorab buchen. Mit drei bis vier Gängen liegen die Schlemmertouren als Menü preislich zwischen zwanzig und vierzig Euro. Informationen gibt es bei der Rursee-Touristik.

Bildnachweis: Von Michielverbeek [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.