Rundweg von der Ulmtalsperre nach Holzhausen


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑196m  ↓196m
Auf dem Ulmtal-Rundweg unterwegs nach Holzhausen im Greifensteiner Land

Als Teil des großen Ulmtal-Rundwegs kann man eine kurze Schlaufe von der Ulmtalsperre nach Holzhausen wandern. Wie bei allen Rundtouren kann man natürlich beliebig starten. Empfehlenswert ist aber der Beginn an der Ulmtalsperre, die 1963-65 zur Vermeidung von Hochwasserschäden errichtet wurde und heute ein beliebtes Ausflugsziel im westlichen Westerwald ist.

Die Wanderung begleitet zunächst die Ostflanke des 570m langen Ulmtalsees und kreuzt dann die Landstraße von Beilstein nach Holzhausen. Dann geht es entlang der Trasse der alten Ulmbachtalbahn, die 1922 gebaut und bis 1980 genutzt wurde. Sie verband auf 15km Stockhausen mit Beilstein und wurde im Volksmund auch Balkanexpress genannt.

Von Süden her wandert man dann in den Ort Holzhausen hinein. Holzhausen ist das drittgrößte Dorf im Greifensteiner Land zwischen Herborn und Weilburg. Der Ulmbach fließt offen durch den Ort und bildet zusammen mit den Fachwerkhäusern und der kleinen Dorfkirche ein malerisches Ensemble. Sehenswert ist auch das Alte Haus, das Heimatmuseum von Holzhausen, das sich insbesondere der Wohnkultur um 1900 im Umlbachtal verschrieben hat.