Rundwanderweg Rund um Monheim


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 27 km
Gehzeit o. Pause: 5 Stunden 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑207m  ↓207m
Monheimer Rundwanderweg

Monheim liegt im Südwestzipfel des Niederbergischen Lands, zwischen Leverkusen und Düsseldorf. Rund um Monheim führt ein Wanderweg, der über weite Strecken den Rhein begleitet und dabei Auwälder und -felder durchstreift, die am ansonsten dicht besiedelten Rheinufer selten geworden sind. Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) hat den Monheimer Rundwanderweg mit einem M im Kreis markiert.

Starten kann man Marienkapelle am Rhein. Die spätgotische Wallfahrtskapelle wurde 1514 in ihrer heutigen Gestalt fertiggestellt. Der einschiffige Backsteinbau besitzt im Chorraum ein kleines spätgotisches Vesperbild vom Anfang des 16. Jahrhunderts in einem geschnitzten Gehäuse aus der Zeit um 1700.

Von der Marienkapelle folgt man dem Rhein zunächst über die befestigte Uferpromenade flussabwärts und kommt dann über den Uferweg zum Baumberger Campingplatz. Hier verlässt der Monheimer Rundwanderweg den Rhein und kommt zum Haus Bürgel. Haus Bürgel geht auf ein mittelalterliches Lehensgut zurück, dass wieder seinen Ursprung in einem römischen Kastell hatte. Heute befindet sich im Haus Bürgel eine Biologische Station und ein archäologisches Museum.

Die Biologische Station in Haus Bürgel kümmert sich u.a. um das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe, ein Überschwemmungsgebiet zwischen dem Rhein und einem Altarm des Flusses, das der Monheimer Rundwanderweg nun ansteuert. Südwärts geht es bis hinan an die Autobahn A 59 und leitet an der Wasserskianlage Langenfeld vorbei in den Knipprather Wald.

Parallel zum Monbag-See führt der Monheimer Rundwanderweg zum Schloss Laach, einer herrschaftlichen Villa auf dem Grund des Laacher Hofs, dessen Bewirtschaftung seit dem 13. Jahrhundert nachgewiesen ist. Schloss Laach wurde 1911 und war 1932-38 im Besitz des Vize-Reichskanzlers Franz von Papen. Heute ist Schloss Laach ein Wohnkomplex mit Eigentumswohnungen.

Hinter dem Laacher See erreicht der Monheimer Rundwanderweg das Stadtgebiet von Leverkusen, was damit zu erklären ist, dass der Leverkusener Stadtteil Hitdorf noch bis 1975 zu Monheim gehörte. Vorbei am Hitdorfer See, dem Stöckenbergsee und dem Waldsee geht es wieder zurück zum Rhein.

Man passiert den Hitdorfer Hafen und das bekannte Kran-Café und wandert am Rhein entlang in den Mondorfer Bogen, eine markante Rheinschleife. Dann ist man wieder am Ausgangspunkt der Tour, der Marienkapelle.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort