Monheim-Baumberg

Baumberg ist der nördliche Stadtteil von Monheim am Rhein im Niederbergischen Land. Gleich am Rhein bietet Baumberg für Besucher den Campingplatz Rheinblick. Auch der Neanderlandsteig kommt hier vorbei. Neben dem Rhein hat Baumberg noch mehr Wasser zu bieten, nämlich den kleinen Greisbachsee.

Nördlich von Baumberg steht im Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe das Haus Bürgel. Erstmalig erwähnt wurde Haus Bürgel als castrum in Burgela 1019 als Rest eines spätrömischen Kastells aus dem 4. Jahrhundert. Davon haben sich einige Mauern erhalten. Heute befindet sich im Haus Bürgel die biologische Station für das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe.

Als die NRW-Stiftung Haus Bürgel erworben hat, wurde 2003 im Eckturm ein archäologisches Museum eingerichtet. Das Museum zeigt Ausstellungen der römischen Geschichte von Monheim und Fundstücke aus dieser Zeit. Die acht Ausstellungsräume werden durch einen Außenpfad ergänzt, der entlang der einstigen Ummauerung führt. Anhand der Pflasterungen kann man die Positionen von Türmen, einem Tor und das frühere Kastellbad erkennen sowie die Lage des römischen Friedhofs. Bereichert wird die Museumslandschaft durch einen historischen Nutzgarten.

Ein weiteres historisches Gebäude in Baumberg ist die katholische St. Dionysius Kirche, die auf eine Kapelle des 12. Jahrhunderts zurückgeht. Der romanische Kirchturm hat die Neubauten der Kirche überstanden und stammt aus der Zeit um 1230. Der dreigeschossige Turm ist aus Tuffstein. Die barocke Kreuzigungsgruppe an der Westseite stammt aus dem 18. Jahrhundert. Das jetzige Kirchenschiff wurde 1960 gebaut.