Rundwanderung von Oberkirchen zum Gut Vorwald (Sauerland)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑420m  ↓420m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Oberkirchen ist ein Stadtteil von Schmallenberg im Hochsauerland und liegt im Lennetal. Von hier aus wandern wir südwärts hinauf auf den Rothaarkamm, der das Sauerland vom Siegerland trennt. Start ist in der Schützenstraße in der Ortsmitte.

Von hier geht es Richtung Lüttmecketal, wo wir hinter Oberkirchen zum Hexenplatz kommen, eine der Installationen, die am im Jahr 2000 eingerichteten Waldskulpturenweg eingerichtet wurden. Die von alters her Hexenplatz genannte Talsenke gestaltete Lili Fischer um und besetzte dieses von Dickicht und Fichten bewachsene Tal mit den Relikten eines vermeintlich versunkenen Hexendorfes: Schornsteine, die aus dem Waldboden ragen, einer Wetterfahne mitten drin und Tore aus großen Ofengabeln. Am Wegesrand ist der große kupferne Topf einer Hexenküche, umstellt von aufgeklappten Zauberbüchern. Auf der anderen Seite der Senke ist der Verhörplatz.

Wir wandern auf dem Rothaarkamm Richtung Schanze und halten uns später am Holzplatz (694m) wieder nordwärts. Man erreicht nach schöner Wanderung durch die Wälder des Hochsauerlands Gut Vorwald, dessen Geschichte sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Das heutige Stammhaus wurde nach einem Brand 1797 neu erbaut. Gut Vorhaus wird heute als Hotel betrieben.

Ab Gut Vorwald folgen wir dem örtlichen Wanderweg O 2 durchs Waldsiepental zurück nach Oberkirchen an der Lenne.