Rundwanderung von Drolshagen zur Jägerfichte


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑307m  ↓307m
Der Rundweg zur Jägerfichte ist als A6 markiert

Die Jägerfichte oberhalb von Brachtpe ist Ziel dieser Rundwanderung, die in Drolshagen mitten im Dräulzer Land startet. Die Jägerfichte war ein über 120 Jahre alter Baum, der als Naturdenkmal eingetragen war und 2005 aus Sicherheitsgründen gefällt werden musste. Kurioserweise war es übrigens gar keine Fichte, sondern eine Kiefer.

Da viele Wanderwege an der Jägerfichte vorbeiführen und es hier auch den Rastplatz Jägerfichte gibt, haben die Stadtväter und -mütter überlegt, was zu tun sei. Die Lösung: Eine neue Jägerfichte wurde gepflanzt und am Stumpf der alten Jägerfichte wurde ein Kunstwerk aus Edelstahl installiert. Das Ensemble wurde ergänzt durch eine Schutzhütte und eine Sitzgruppe.

So können Wanderer heute wieder dieses Wegekreuz zwischen der Gemeinde Wenden und dem Dräulzer Land für eine Rast nutzen.

Die Rundwanderung startet in Drolshagen (Brücke Alte Landstraße) und führt aus der Stadt hinaus um den Rummelsberg (437m) herum ins Tal der Brachtpe. Nach knapp 5km ändert der Weg seine Ostrichtung und wendet sich nordwärts der Jägerfichte zu, die zur Halbzeit erreicht wird. Hier empfiehlt sich eine Rast. Übrigens: Es gibt unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten, Getränke und gegebenfalls ein kleiner Imbiss sollten mitgeführt werden.

An der Westflanke des Hallöh (418m) geht es nach Eichen, wo am Brachtpebach die malerische Eichener Mühle liegt. Die Mühle wurde erstmals 1512 erwähnt und gehörte zum Kloster Drolshagen.

Ab Eichen folgen wir dem Tal der Rose, die in Eichen in die Brachtpe mündet. Der Weg führt uns über Wenkhausen zurück nach Drolshagen. Hier kann man schön einkehren oder sich am malerischen Marktplatz bei der Pfarrkirche St. Clemens noch ein wenig ausruhen.