Rundwanderung Rennerod Neustadt im Westerwald (R7)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 39 Min.
Höhenmeter ca. ↑121m  ↓121m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir starten unsere Wanderung am Wanderparkplatz Drei-Kaiser-Eichen und folgen dem R7, der hier parallel mit dem Westerwaldsteig verläuft, in nordöstlicher Richtung.

Nach ca. 500 Metern erreichen wir die Marien-Grotte, ein hübsch angelegtes Plätzchen, das zum Verweilen einlädt. Weiter gehts vorbei am Butterweck, vor der Wiedervereinigung geographischer Mittelpunkt der BRD. Falls es hier etwas Interessantes zu sehen gab, blieb uns dies leider unter einer ein Meter dicken Schneedecke verborgen ;-)



Alsbald erreichen wir die alte stillgelegte Bahntrasse von Rennerod, der wir nun linker Hand einfach immer in Richtung Neustadt folgen. Zuerst durch Wald, und später durch Felder und Wiesen ist dieser Abschnitt wohl mit der schönste Teil unserer Rundwanderung. In Neustadt angekommen, überqueren wir die recht hübsche alte Steinbrücke des Ortes, die uns trockenen Fußes über die Nister führt.

Nun geht es für wenige hundert Meter weiter durch den Ort, bevor wir am Ortsausgang einen alten Buchenwald erreichen. Leider beginnt nun der etwas tröge Rückweg auf asphaltiertem und fast nur gerade verlaufendem Waldweg vorbei am Zaun der örtlichen Mülldeponie. Nach Erreichen der Bundesstrasse 255 überqueren wir diese "vorsichtig" und gelangen nach wenigen hundert Metern wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Der Wanderparkplatz Drei-Kaiser-Eichen kann leider im Winter bei Schnee nicht angefahren werden, geparkt werden sollte dann deshalb besser irgendwo in Neustadt. Von hier aus startet auch der Rundwanderweg R12 der zum "Seitenstein" führt.