Runde von der Brucher Talsperre nach Marienheide


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 11.54km
Gehzeit: 03:02h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 18
Höhenprofil und Infos

Am Wanderparkplatz an der Brucher Talsperre im Bergischen Land beginnt dieser Rundwanderweg, der durchgängig mit der Markierung A7 ausgeschildert ist. Unser erstes Ziel – na klar – ist die Brucher Talsperre, zu der wir vom Parkplatz aus in wenigen Schritten kommen.

Die Brucher Talsperre dient vor allem der Wasserregulierung. Daher ist auch die touristische Nutzung möglich. Man kann baden, Boot fahren, campen. Hier ist immer was los – aber trotzdem noch alles einigermaßen „gechillt“ und ohne Stress.

Wir gehen am Südufer ungefähr um den halben See und biegen dann links in den Weg Eberg ein. Der führt uns unterhalb des Waldhotels Marienheide hinauf zum Ellberg (402m) und weiter zum Kahlenberg (374m). Auf dem Ellberg stand früher mal ein Aussichtsturm, der musste allerdings 2009 abgerissen werden. Dann geht es hinein in den Ortskern von Marienheide.

Dabei kommen wir u.a. zur Wallfahrtskirche St. Mariä Heimsuchung. Die gotische Hallenkirche stammt aus dem 15. Jahrhundert. Sehenswert ist das reich verzierte Chorgestühl. Wichtigster Altar ist der Gnaden- und Marienaltar im südlichen Querhaus. Dort wird das mittelalterliche Marienbildnis aufbewahrt, das die Wallfahrtsaktivitäten in Marienheide auslöste. Die Wallfahrt ist überhaupt der Grund dafür, dass der Ort Marienheide entstanden ist. Erst eine Kirche, dann ein Kloster, dann ein Ort – und das alles, weil ein Klausner (Einsiedler) namens Heinrich hier die Mutter Gottes erlebte.

An der Kirche halten wir uns links in die Landwehrstraße, dann später noch einmal links in die Klausner-Heinrich-Straße. So kommen wir zum Heilteich in einer kleinen Parkanlage. Vis-a-vis ist übrigens der Bahnhof Marienheide, mit Anbindung nach Gummersbach, Meinerzhagen, Lüdenscheid und Hagen. Man muss also nicht mit dem Auto anreisen und kann auch hier am Bahnhof starten.

Jetzt wandern wir langsam wieder in den Wald und halten uns nach Däinghausen und weiter nach Kotthausen. Hier kreuzen wir die Trasse der Volmetalbahn und wandern über Schöneborn und Stülinghausen zurück zur Brucher Talsperre.

Bildnachweis: Von Kadereit [GFDL] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.59km
Gehzeit:
03:38h

Im Bergischen Land wurde seit eh und je viel produziert: Grauwacke, Textilien und nicht zuletzt auch Schwarzpulver. Um die Güter zum Kunden zu bringen,...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
25.03km
Gehzeit:
06:32h

Wasserfuhr ist ein Ortsteil von Wipperfürth und liegt im Tal der Hönnige, einem 9km langen Zufluss der Wupper. Hier beginnt der Talsperrenweg seine...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.42km
Gehzeit:
02:24h

Willkommen im Bergischen Talsperrenland. Marienheide, rund 50 Kilometer östlich von Köln gelegen, ist nicht nur ein beliebter Wohnort im Bergischen...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Ellberg (Marienheide)Kurpark HeilteichBahnhof MarienheideDäinghausen (Marienheide)Schöneborn (Marienheide)Stülinghausen (Marienheide)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt