Runde durchs Kurtenwaldbach- und Giesbachtal (Königsforst)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 8.25km
Gehzeit: 01:58h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 33
Höhenprofil und Infos

Diese Tour führt uns in den Königsforst, einem der größten zusammenhängen Waldgebiete an der rechtsrheinischen Flussterrasse und in direkter Schlagdistanz zur Millionenmetropole Köln. Wir starten unseren Wanderausflug in Kleineichen, einem Stadtteil von Rösrath. Direkt an der Landstraße nach Forsbach gibt es einen Wanderparkplatz.

Das erste Wegstück gibt uns der Kurtenwaldbach die Richtung vor. Der knapp zwölf Kilometer lange Kurtenwaldbach entspringt bei Forsbach und verläuft an der Besiedlungsgrenze von Rösrath zum Königsforst, durchquert den Waldhausteich und fließt weiter durch die Wahner Heide, wo er hinter dem Gut Leidenhausen in einem Teich versickert.

Wir folgen dem Kurtenwaldbach bis zur Forsbacher Mühle, einem Traditionslokal, der im Sommer auch einen Biergarten betreibt. Hier halten wir uns links, kreuzen die Feldstraße und sind dann richtig drin im Königsforst.

Der Königsforst – daher der Name – gehörte im Mittelalter zum Krongut der Frankenkönig, bis Kaiser Otto der Große den Forst seinem Bruder Brun vermachte, damals Erzbischof von Köln. Später jagten hier die Herzöge zu Berg. Im Zweiten Weltkrieg diente der Königsforst als militärisches Truppengelände und war für die Bevölkerung weitgehend gesperrt. Heute ist der Königsforst eine grüne Lunge in der dicht besiedelten Kölner Bucht. Der Königsforst wird von der Bevölkerung besonders an den Wochenenden gerne zum Wandern, Laufen, Reiten und Rad fahren angesteuert.

Große Teile des Königsforst gehören zum Vogelschutz- und FFH-Gebiet Königsforst. Ausschlaggebend für diesen Schutz ist das Vorhandensein des Mittelspechts. Geschützt sind aber auch die Vogelarten Eisvogel, Grauspecht, Schwarzspecht und Wespenbussard. Außerdem wurde das Gebiet rund um den Großen Steinberg als Naturwaldzelle ausgewiesen.

Wir wandern jetzt ins Giesbachtal und kommen zu einer Schutzhütte am sogenannten Pionierweiher. Weiter geht es zur Wassertretstelle Königsforst. Hier treffen die Gemarkungen der drei Städte Köln, Bergisch Gladbach und Rösrath aufeinander.

Ein kurzes Stück auf dem Rath-Forsbacher Weg, dann links in den Rennweg und dann nochmal links in die Schnacke Linie bringen uns zum Lützelerweg, dem wir nach rechts zurück zum Parkplatz folgen.

Bildnachweis: Von Assenmacher [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
16.93km
Gehzeit:
03:52h

Der Kölnpfad startet seine dritte Tagesetappe in der Diaspora: Wir befinden uns im Bergisch Gladbacher Stadtteil Bensberg, am gerne auch Affenfelsen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.08km
Gehzeit:
03:41h

Der Königsforst ist etwa so groß wie die gesamte Innenstadt von Köln und schon seit gut tausend Jahren ein beliebtes Ausflugziel der Kölner: Erst...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.09km
Gehzeit:
03:52h

Das Beste aus zwei Welten, Wald und Heide: Diese Rundwanderung verbindet die beiden beliebten Wandergebiete Wahner Heide und Königsforst bei Köln....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Kleineichen (Rösrath)KurtenwaldbachtalForsbacher MühleGroßer SteinbergGiesbachtalPionierweiherWassertretstelle Königsforst
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt