Rund um Gruiten (Haan)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Stunden 45 Min.
Höchster Punkt: 182 m
Tiefster Punkt: 105 m
Rund um Gruiten (Haan)

Wir beginnen unsere Rundwanderung um den Haaner Stadtteil Gruiten am Bahnhof Gruiten, der u.a. von der S 8 (von Hagen über Wuppertal nach Düsseldorf und Mönchengladbach) und der Rhein-Wupper-Bahn (von Wuppertal über Köln nach Bonn) angefahren wird.

Wir halten uns links und biegen in den Neandertalweg ein. Vorbei am Puderberg (160m) wandert man vor bis zum Winkelsmühler Weg. Hier biegt man nach rechts ab und erreicht schon bald das Tal der Düssel.

Oberhalb des Düsseltals an Poth und Pfaffenhaus vorbei leitet der Gruitener Rundwanderweg nach Gruiten-Dorf. Hier passiert man den alten Kirchturm, der aus dem 11. Jahrhundert stammt und als einer der frühesten romanischen Bauten der Bergischen Lands gilt.

Jetzt geht es weiter auf dem Gruitener Rundwanderweg zum Naturschutzgebiet Grube 7. Die ehemalige Kalkgrube wurde 1966 aufgegeben. Heute ist das Gebiet ein Eldorado für Pflanzen und Tiere im Niederbergischen. An den Abbruchkanten des Steinbruchs führen Wanderwege entlang.

Auf der Kalkstraße geht es an dem alten Kalksteinbruch Grube 10 zurück zur Bahnstrecke und an den Bahngleisen entlang nach Obgruiten zum Bahnhof Gruiten.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.