Roden-Hennes-Weg rund um Neuenrade im Hönnetal (Sauerland)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑346m  ↓346m
Der Roden-Hennes-Weg ist vor Ort mit der Markierung N 1 ausgeschildert

Roden Hennes, so nannte man in Neuenrade den ehemaligen Bürgermeister Johann Roynleysche und er steht heute als Namenspate für einen schönen Rundwanderweg um die Stadt, in der die Hönne entspringt. Der Roden-Hennes-Weg wird als Rundwanderweg am Sauerland-Höhenflug empfohlen.

Wir starten die Wanderung auf dem Roden-Hennes-Weg am Ende der Bahnhofstraße. Wir halten uns zunächst in südliche Richtung und spazieren durch die Gemarkung Im Glocken zum Waldstadion Neuenrade.

Entlang der Westflanke des Gersbergs (403m) passieren wir Reste der alten Landwehr, die die Grenze der früheren Grafschaft Mark schützte, und wandern südlich von Neuenrade vor bis zur Bundesstraße B 229. Die Bundesstraße passieren wir auf Höhe der Wilhelmshöhe.

Dann geht es auf dem Roden-Hennes-Weg zur Quelle der Hönne. Die Hönne ist ein 33km langer Zufluss der Ruhr, in die sie zwischen Menden und Fröndenberg mündet. Wir wandern weiter in nördliche Richtung in die Gemarkung Stephanshahn und kreuzen unterhalb des Kohlbergs (514m) die Dahler Straße.

Durch den Seckenbusch wandert man nun wieder auf Neuenrade zu und kommt über die Straße Landwehr zurück zum Ausgangspunkt der Rundwanderung.

Bildnachweis: Von Matthias Böhm [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.