Ringelsteinweg (Wahnbachtalsperre)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑220m  ↓220m
Ringelsteinweg an der Wahnbachtalsperre

Der Ringelstein ist ein Höhenzug im Gebiet der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid und liegt unterhalb des Ortsteils Wolperath am Ostufer der Wahnbachtalsperre im Sieg-Bergland. Wer diese Gegend wandernd erkunden will, nutzt den vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) mit einem R ausgeschildertem Ringelsteinweg.

Wir starten am Wanderparkplatz Ringelstein an der Ecke Mühlenweg und Pfarrer-Stauf-Straße in Wolperath. Wolperath ist der drittgrößte Ortsteil von Neunkirchen-Seelscheid, aber trotzdem mit rund 1.400 Einwohnern ein recht beschauliches Dörfchen.

Umso erstaunlicher, dass sich in Wolperath Persönlichkeiten von Weltruhm die Klinke in die Hand gaben, z.B. Bono und The Edge von U2 oder Annie Lennox und Dave Stewart von den Eurythmics. Der Grund: In Wolperath in einem alten Schweinestall betrieb die deutsche Produzentenlegende Conny Plank (1940-1987) sein Tonstudio. Hier produzierte er u.a. das Autobahn-Album von Kraftwerk, die New-Wave-Pioniere von Ultravox waren in Wolperath, Gianna Nanini sang hier den Latin Lover ein, Ideal nahmen den NDW-Hit Eiszeit auf und Herbert Grönemeyer ließ Konny Plank sein Album Zwo mischen.

Von Wanderparkplatz Wolperath aus wandert man südwärts zum Ortsrand und biegt dann rechts ab Richtung Wahnbachtalsperre. Man passiert den Südfuß des Ringelstein und trifft dann auf die Wahnbachtalsperre. Der Ringelsteinweg verläuft jetzt nordwärts parallel zur Talsperre und bringt ein später wieder zurück nach Wolperath.

Die Wahnbachtalsperre ist übrigens eine reine Trinkwassertalsperre und damit nicht für das Freizeitvergnügen freigegegen - schade eigentlich. Wer hier wandert, kann sich dennoch an der schön gelegenen Talsperre erfreuen, immer wieder gibt es mal tolle Blicke auf das Gewässer. Gestaut wird die Talsperre übrigens von einer ziemlich imposanten 52 Meter hohen Staumauer - und das zuverlässig und sicher schon seit 1958.


Bildnachweis (attribution,via Wikimedia Commons): 1 by WikiTerra [CC-BY-SA-3.0]

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort