Rheinburgenweg Rundtour St.-Oswald-Schleife


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 5 Min.
Höhenmeter ca. ↑469m  ↓469m
Rheinburgenweg Rundtouren Wegweiser

In einem tief eingeschnittenen Seitentälchen des Mittelrheins südlich von Bacharach liegt das beschauliche Örtchen Manubach mit seinen schmucken und liebevoll renovierten Fachwerkhäusern. Hier wurde ein abwechslungsreicher Premiumwanderweg angelegt, welcher, perfekt beschildert, durch reizvolle Wälder, über Höhen und durch Weinbergslagen führt.

Los geht’s vom Wanderparkplatz am Friedhof des Ortes, um direkt in die Schleife einzusteigen, oder am Parkplatz der Gemeindehalle am Ortseingang, hier befindet sich auch das offizielle Wanderportal. Von hier ist es nur ein kurzer Zuweg zum Friedhof.

Ca. 100 m vom Wanderparkplatz entfernt finden wir den Einstieg in die RheinBurgenWeg-Rundtour, wir halten uns links, steil den Treppenstufen folgend, und wandern im Zick-Zack, genau einmal links und einmal rechts und machen dabei etwa 170 Höhenmeter gut.

Unterwegs finden sich zum Verschnaufen aber einige nett angelegte Sitzmöglichkeiten. Danach geht unser Weg wunderschön durch alte Knorreichen Waldbestände immer schön auf der Höhe entlang. Nach dem langen Anstieg erfolgt nun ein wirklich sehr schöner Abschnitt hinab ins Tal über einen kleinen Trampelpfad durch urigen Wald und über Schieferfelsen.

Unten angekommen, überqueren wir die kleine Kreisstraße hinab nach Manubach, um dann auf der gegenüberliegenden Seite knackig über einen wunderschönen felsigen Trampelpfad die Höhe zu erklimmen. Oben angekommen, geht es dann über die Hochebene. Links Felder und Wiesen, rechts der Waldrand, hier kann es im Sommer ganz schön warm werden. Es geht dabei weiter leicht bergan bis zum höchsten Punkt der Tour. Hier leitet ein Wegweiser nach rechts und gleichzeitig den Rückweg ein.

Erst geht es bergab, dann wieder ein Stück bergauf und immer wieder im Wechsel zwischen Wald und Wiesen. Hier und da gibt es einen schönen Blick ins Tal. Den Ausgangspunkt erreichen wir aber nicht über einen steilen Abstieg, sondern wandern zunächst, dem Höhenweg folgend, am Ort vorbei, um dann durch eine Spitzkehre direkten Kurs nach Manubach zu starten. Dabei geht es nun auch durch die Weinlage, die dem Weg den Namen gegeben hat.

Jetzt wartet noch der schmucke Ortskern auf Erkundung. Dann sind wir nach wenigen 100 m auch schon wieder zurück am Ausgangspunkt und eine kurzweilige Rundwanderung geht zu Ende.

Vgwort