Rhein-Kyll-Weg Etappe 4 Nürburg - Bodenbach


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑218m  ↓320m
Rhein-Kyll-Weg Eifel Wanderweg Markierung

Tageswanderung Nummer 4 auf dem Rhein-Kyll-Weg des Eifelvereins beginnt im kleinen Eifeldörfchen Nürburg, das international bekannt ist wegen der hier 1927 eröffneten Rennstrecke Nürburgring, heute die längste permanente Rennstrecke der Welt. Globale Bekanntheit bei nur 160 Einwohnern – nicht schlecht.

Wir starten die Tagestour unterhalb der Nürburg und kommen an der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus vorbei. Die Nikolauskirche wurde im 15. Jahrhundert erbaut, das barocke Langhaus 1817 ergänzt. Das Portal zeigt außen Szenen aus dem Leben des heiligen Nikolaus und wurde erst 2007 in Bronze gegossen. Wenn man weiß, wann die Tür entstand, wundert man sich auch nicht über ihre Innenseite, auf der neben Kirchen und Kapellen die Streckenführungen des Nürburgrings markiert sind.

Der Rhein-Kyll-Weg leitet zusammen mit dem Karl-Kaufmann-Weg zum Nürburgring und an die Bundesstraße B 258. Hier trennen sich die beiden Hauptwanderwege des Eifelvereins wieder und der Rhein-Kyll-Weg führt westwärts über den Bränkelkopf (622m) nach Müllenbach. Hier fällt die katholische Pfarrkirche St. Servatius und Dorothea ins Auge, die 1923-24 als neubarocker Saalbau errichtet wurde.

Über die Kelberger Ortsteile Rothenbach und Meisenthal mit der kleinen St. Antonius Kapelle von 1708 führt der Rhein-Kyll-Weg zum Etappenziel nach Bodenbach. Das kleine Dörfchen in der Hocheifel hat einen durchaus stolzen Kirchbau, die katholische Pfarrkirche St. Apollonia von 1730, die in späteren Jahren noch erweitert wurde.

Rhein-Kyll-Weg Etappen


Rhein-Kyll-Weg Etappe 1 - Rhein-Kyll-Weg Etappe 2 - Rhein-Kyll-Weg Etappe 3 - Rhein-Kyll-Weg Etappe 4 - Rhein-Kyll-Weg Etappe 5 - Rhein-Kyll-Weg Etappe 6