Oberhausen: Die sieben schönsten Touren in der Wiege der Ruhrindustrie

Oberhausen liegt im Westen des Ruhrgebiets, eingefasst von Duisburg, Mülheim, Essen und Bottrop und durchzogen von der Emscher. Im 18. Jahrhundert wurde in dem damals noch beschaulichen Oberhausen die erste Eisenhütte im Ruhrgebiet in Betrieb genommen – das war der Anfang für die Entwicklung eines der größten Industrie-Cluster der Welt.

Heute ist Oberhausen nicht mehr in Sachen Industrie unterwegs, sondern eine moderne Dienstleistungsmetropole. Damit einher geht auch, dass sich die einst dauerdreckige Stadt heute vielerorts hübsch rausgeputzt hat und allemal einen Ausflug wert ist. Was man außer Einkaufen noch so machen kann in Oberhausen, ist wandern. Und wir zeigen die sieben besten Touren durch Oberhausen.

1. Das steht sie, die Wiege der Industriekultur

Die St. Antony Hütte war das erste Eisenwerk im Ruhrgebiet. 1758 gegründet läutete es den Übergang des Ruhrgebiets von einer Bergwerksregion in ein Industriegebiet ein. Seit 2008 kümmert sich das dezentrale Industriemuseum des Landschaftsverbands Rheinland um das Gelände. Wir wandern dorthin und kommen auf dem Rückweg durch den Köllnischen Wald, der als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.

Rundwanderung um die St.-Antony-Hütte, 11km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

2. Auf der HOAG-Trasse zum Volkspark Sterkrade

HOAG steht für Hüttenwerke Oberhausen AG und die hatte für Transportzwecke auch eine Eisenbahn. Auf dieser Trasse wandern wir heute ab Oberhausen-Holten in den Volkspark Sterkrade, dessen Anlage 1906 begonnen wurde. Dann geht es weiter durch den Sterkrader Wald (auch Dunkelschlag genannt).

Rundwanderung auf der HOAG-Trasse, 11km, Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

3. Vom Gasometer Oberhausen zur Zeche Zollverein

Dank guter Nahverkehrsinfrastruktur kann man im Ruhrgebiet auch prima auf Strecke wandern. Eine tolle Tour verbindet zwei echte Ruhrgebiets-Highlights: den Gasometer (das Wahrzeichen von Oberhausen und eine der bekanntesten Ausstellungshallen der Region) und das UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen.

Streckenwanderung vom Gasometer zur Zeche Zollverein, 21km, Gehzeit ca. 5 Stunden

4. Unterwegs im Revierpark Vonderort

Im Ruhrgebiet gibt es fünf sogenannte Revierparks, die in den 1970er Jahren angelegt wurden, um den Freizeitwert der Region zu stärken. Einer davon ist der Revierpark Vonderort, der teils zu Oberhausen, teils zu Bottrop zählt. Wir wandern vom Hauptbahnhof Bottrop durch den Gesundheitspark Quellenbusch in den Revierpark Vonderort und lassen einfach mal Fünfe gerade sein.

Rundwanderung zum Revierpark Vonderort, 8km, Gehzeit ca. 2 Stunden

5. Durch die Neue Mitte Oberhausen zur Knappenhalde (höchster Berg in Oberhausen)

Vom Oberhausener Hauptbahnhof geht es durch Bahnhofspark, Königshütter Park, Brücktorpark zur neuen Mitte mit Centro, Gasometer, Rhein-Herne-Kanal, durch den Gehölzgarten Ripshorst und den Gleispark Frintrop hinauf zur Knappenhalde, der höchsten Erhebung im Stadtgebiet von Oberhausen mit Aussichtsturm für den rechten Überblick. Uhlandpark und Grillopark erwarten uns auf dem Rückweg.

Rundwanderung zur Knappenhalde, 15km, Gehzeit ca. 3,5 Stunden

6. Wer hätte es gedacht: Es gibt richtig viel Wald im Ruhrgebiet

Wir starten am Wasserschloss Wiltringen und folgen ab hier dem Hauptwanderweg X22. Es geht durch den Wittringer Wald und den Köllnischen Wald in den Hiesfelder Wald. Der Hiesfelder Wald ist der südwestlichste Teil des Naturparks Hohe Mark-Westmünsterland. An den zahlreichen Bachläufen und Gräben, die das Gebiet durchziehen, sind Erlenauwald- und Bruchwaldreste zu finden. Das Ziel erreichen wir am Bahnhof Oberhausen-Holten.

Streckenwanderung durch den Hiesfelder Wald nach Oberhausen, 21km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

7. OLGA-Park, Gasometer und Kaisergarten: Durchs Herz von Oberhausen

Der OLGA-Park entstand zur Oberhausener Landesgartenschau (= OLGA). Fördertürme als Altbestand verleihen der Gartenarchitektur markante Fixpunkte. Passend dazu schraubt sich das Schwarze Tor mit seinen Aussichtspattformen in die Höhe. Wir folgen dem Rhein-Herne-Kanal zum Kaisergarten und dem Schloss Oberhausen, kommen dann zum Gasometer und gehen retour.

Rundwanderung durch die Neue Mitte Oberhausen, 7km, Gehzeit ca. 2 Stunden

Bildnachweis: Von Tuxyso [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wandertouren Wanderempfehlung
Vgwort