Muschenheim

Der Licher Stadtteil Muschenheim liegt im Tal der Wetter. Muschenheim ist von zwei kleinen Wäldern umgeben, dem kleineren Vorderwald mit etlichen Hügelgräbern und den größeren Hinterwald, der sich jenseits der südlichen Gemarkungsgrenze weiter fortsetzt und mit dem Wetterbergskopf (199m) die höchste Erhebung der Gemarkung aufweist. Am nicht bewaldeten Nordhang des Wetterbergkopfes liegt das Megalithgrab Heiliger Stein, eine bis zu 5.000 Jahre alte Begräbnisstätte.

Schon etwas jünger ist das Kastell Arnsburg, das nördlichste Kohortenkastell am UNESCO-Weltkulturerbe Limes. Das Kastell Arnsburg lag westlich jenseits der Wetter und der Landstraße nach Trais. Das Römerkastell gilt als Bodendenkmal mit seinen wenigen sichtbaren, rekonstruierten Grundmauern auf einer Hochfläche 15m über der Mündung des Welsbaches in die Wetter am Schnittpunkt mehrerer römischer Altsraßen.

Noch jünger ist die Geschichte von Burg Arnsburg, vor allem die, ihrer Entdeckung. Erst vor rund dreißig Jahren gelang es, den Standort der Burg Arnsburg klar zu identifizieren. 1984 begann man mit den Ausgrabungen und konnte die Grundmauern der Burg Arnsburg freilegen, die man bis heute Stück für Stück und mit viel Gefühl soweit wieder aufgemauert hat, das man die Burganlage in den Grundrissen erkennen kann. Hier begann sie nämlich, die Geschichte der Reichsministerialen (hörige Beamte) von Hagen und Arnsburg, die sich später Herren von Münzenberg nannten. Die Burg Münzenberg, auch Wetterauer Tintenfass genannt, befindet sich in Sichtweite.

Rund vier Bauabschnitte können auf dem Hainfeld erkannt werden. Im ersten Abschnitt entstand eine Turmburg oberhalb des Steilhangs zur Wetter. Der quadratische Turm war von einer Mauer und einem eher engen Hof umgeben. Ein 17m tiefer Brunnen, der bis zum Grundwasser der Wetter reichte, befindet sich in der südlichen Ecke des Hofs. Eine kleine Kapelle stand östlich. Eine zweite Mauer entstand wohl im zweiten Bauabschnitt. Darauf folgend kam eine Erweiterungs- und eine Ausbauphase. Ein Pfeilerbau entstand und eine Burgmauerverlängerung sowie ein Torbau. Kurz vor 1151 kam noch eine Ummauerung und ein runder Bergfried dazu.

Südöstlich von Muschenheim liegt der Licher Stadtteil Bettenhausen. In Bettenhausen lehnt sich ein barocker Kirchbau aus den Jahren 1747-48 an einen Turm aus dem 13. Jahrhundert.