Mützenicher-Rundwanderung: Hohes Venn und Ehrensteinley im Rurtal


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 14 Min.
Höhenmeter ca. ↑225m  ↓225m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Eine Exklave ist ein Teil eines politischen Gebietes, das vom Rest des Gebietes durch Grenzen räumlich abgetrennt ist und ausschließlich über fremdes Gebiet zu erreichen ist. Solche Exklaven gibt es auch in Deutschland einige, z.B. den Monschauer Ortsteil Mützenich.

Dass Mützenich eine Exklave ist, merkt man natürlich nicht. Denn das kleine Stück Belgien, das Mützenich vom deutschen Mutterland trennt, ist nur eine handvoll Meter breit: Es ist die Trasse der ehemaligen Vennbahn. Die wurde als Folge des Versailler Vertrags 1920 komplett zu belgischem Hoheitsgebiet. Heute fahren hier keine Züge mehr, sondern Radler. Die Gleise sind abgebaut und über weite Strecken verläuft der Vennbahnradweg auf dem früheren Gleisbett.

Genug der Vorrede, wir wollen die Gegend rund um Mützenich erkunden. Dafür starten wir am Venngasthof Zur Buche, wo wir uns am Ende der Tour eine wohlverdiente Stärkung gönnen können. Durch den Branderweg spazieren wir zum Dorfplatz, kreuzen die Eupener Straße und stoßen auf den Kleinen Laufenbach (wo wir ebenfalls auf den Eifelsteig treffen). Dem folgen wir und kommen dabei ins Naturschutzgebiet Kleines Laufenbachtal.

Weiter geht es ins Rurtal. Wir kommen zur Ehrensteinley, einem markanten Felsen, der durch ein Gipfelkreuz geziert wird. Hier kann man schön rasten und den Blick ins Naturschutzgebiet Oberes Rurtal mit den Felsbildungen der Ehrensteinley genießen.

Auf unserem Weg zum Kloster Reichenstein folgen wir der Rur aufwärts und wechseln zwei Mal die Uferseite. Dann sind wir am Kloster, das im 11. Jahrhundert gegründet wurde. Wir kreuzen hier die Trasse der Vennbahn - sind also kurz in Belgien, dann an der Reichensteiner Mühle aber auch schon gleich wieder in Deutschland.

Es geht nun ein kurzes Stück entlang der Straße, bevor wir weiter durch die Natur wandern. Wir kommen in die typische Vennlandschaft, wenn wir das Platte Venn und später das Brackvenn erreichen. Dann kommen wir wieder zurück nach Mützenich und können uns auf herzhafte Küche im Venngasthof freuen.

Bildnachweis: Von Campinia88 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort